×

Lockerer Auftaktsieg der Schweizer U21

Die Schweizer U21-Nationalmannschaft startet mit einem problemlosen Sieg in die EM-Qualifikation. Die Mannschaft von Mauro Lustrinelli setzt sich in Vaduz gegen Liechtenstein mit 5:0 durch.

Agentur
sda
Dienstag, 10. September 2019, 20:46 Uhr Fussball
Applaus für die Spieler von U21-Nationalcoach Mauro Lustrinelli
Applaus für die Spieler von U21-Nationalcoach Mauro Lustrinelli
KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

40 Minuten lang musste die Schweiz anrennen, bis ihr durch Andi Zeqiri das 1:0 gelang. Der Lausanner doppelte kurz nach er Pause nach. Und in den letzten 20 Minuten machten Dan Ndoye - auch er vom Challenge-League-Leader Lausanne -, Noah Okafor und Filip Stojilkovic den Kantersieg perfekt. Die Schweiz traf zudem dreimal die Torumrandung.

Nicht mit von der Partie war Ruben Vargas. Der junge Mittelfeldspieler hätte eigentlich zwei Tage nach seinem ersten A-Länderspiel (beim 4:0 gegen Gibraltar) die U21 verstärken sollen. Doch die ungeklärte Frage, ob der Augsburger überhaupt spielberechtigt ist, liess Lustrinelli von diesem Plan abkommen.

Weiter geht es für die SFV-Juniorenauswahl am 11. Oktober in Winterthur gegen Georgien, das seine ersten zwei Partien gewonnen hat. Die weiteren Gegner in der EM-Qualifikationsgruppe 2 sind Frankreich, Aserbaidschan und die Slowakei.

Telegramm und Tabelle:

Liechtenstein - Schweiz 0:5 (0:1)

Vaduz. - SR McLaughlin (IRL). - Tore: 40. Zeqiri 0:1. 49. Zeqiri 0:2. 74. Ndoye 0:3. 77. Okafor 0:4. 92. Stojilkovic 0:5.

Schweiz: Racioppi; Lotomba, Cömert, Zesiger, Sidler; Pusic (72. Ndoye), Toma, Domgjoni (62. Janjicic), Okafor (89. Hefti); Zeqiri (72. Bajrami), Guillemenot (62. Stojilkovic).

Bemerkungen: Schweiz u.a. ohne Vargas (womöglich nicht spielberechtigt). 16. Kopfball von Guillemenot an den Pfosten. 20. Kopfball von Zesiger an die Latte. 58. Pfostenschuss von Guillemenot.

EM-Qualifikation U21. Gruppe 2. In Vaduz: Liechtenstein - Schweiz 0:5 (0:1). In Baku: Aserbaidschan - Georgien 0:3 (0:1). - Rangliste: 1. Georgien 2/6. 2. Schweiz 1/3. 3. Liechtenstein 3/3. 4. Aserbaidschan 3/3. 5. Frankreich 0/0. 6. Slowakei 1/0. - Nächstes Spiel der Schweiz am Freitag, 11. Oktober (19.00 Uhr in Winterthur) gegen Georgien.

Die neun Gruppensieger und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich direkt für die U21-EM 2021 in Slowenien und Ungarn. Die weiteren acht Gruppenzweiten ermitteln in Playoffs die restlichen vier EM-Teilnehmer.

Kommentar schreiben

Kommentar senden