×

Chur 97 dreht Partie gegen Luganos U21

In der interregionalen 2.-Liga-Fussballmeisterschaft realisierte Chur 97 im seinem zweiten Heimspiel am Samstag einen 2:1-Sieg über Lugano U21.

Johannes
Kaufmann
Sonntag, 08. September 2019, 12:00 Uhr 2.-Liga-Fussballmeisterschaft
Chur 97 durfte sich am Samstag als Sieger feiern lassen.
ARCHIV/ PHILIPP BAER

Für Chur 97 ging es am Samstag vor heimischer Kulisse in der interregionalen 2.-Liga-Fussballmeisterschaft auch darum, eine Antwort auf die vor Wochenfrist auswärts beim Aufsteiger Bassersdorf erlittene 2:5-Klatsche zu geben. Spielertrainer Max Knuth ordnete dafür seine Equipe neu, besetzte die offensiven Aussenpositionen mit Manuel Willi und Giuseppe Coppola. Der Neuzuzug aus Gossau wurde im fünften Saisonspiel erstmals in die Anfangsformation berufen.

Es folgte jedoch ein erster Durchgang zum Vergessen für die Heimelf, die den bedeutend besser organisierten und auch physisch klar überlegenen Gäste aus dem Südtessin nichts gleichwertiges entgegenzusetzen hatte. Die Churer bekamen keinen Zugriff auf Spiel. Sie liefen mangelhaft strukturiert zu oft Ball und Gegner bloss hinterher. Verdientermassen ging Lugano U21 in der 20. Minute mit 1:0 in Führung. Dabei blieb es bis zur Halbzeit. Der heimische Stadtklub war mit diesem Zwischenergebnis bestens bedient. Denn ausschliesslich Lugano erarbeitete sich vor der Pause echte Torchancen.

Korrekturen greifen

Zur Pause drehte indes Spielertrainer Knuth an den richtigen Stellschrauben. Die taktische Ausrichtung wurde angepasst. Personell brachte Knuth Dan Thejise als Innenverteidiger und beorderte sich ins Angriffszentrum. Dort hatte in der ersten Halbzeit Rafael Deplazes bloss den Beweis erbracht, dass er auf der Aussenposition definitiv besser aufgehoben ist. Mit dem physisch präsenten Zielspieler Knuth und dem nun wie gewohnt wieder als Schwungrad über links agierenden Deplazes kam nun sofort mehr Gefahr und Tiefe ins Churer Angriffspiel.

Mit reichlich Verspätung fand die Knuth-Equipe endlich ins Spiel. Und die Heimelf überzeugte direkt nach dem Seitenwechsel mit einer effizienten Verwertung der raren Tormöglichkeiten. Knuth (49. Spielminute) nach einer perfekt getimten Willi-Flanke sowie Willi als Abstauber nach einem Deplazes-Pfostenschuss (57.) drehten die Partie zum 2:1. Chur 97 brachte diesen Vorsprung nicht ungefährdet, aber nichtsdestotrotz mehr oder minder souverän ins Ziel.

Der hart erkämpfte Vollerfolg ist durchaus hoch zu gewichten, da Lugano U21 an diesem Nachmittag einen nicht einfach zu bespielenden Widerpart abgab. Nach zuletzt zwei Partien mit nur einem Zähler verbleibt Chur 97 mit nun zehn Punkten aus den ersten fünf Meisterschaftspartien in der Spitzengruppe der Liga. Die nächste Aufgabe folgt am kommenden Samstag (17.30 Uhr) auswärts beim ambitionierten, aber bloss durchschnittlich ins Championat gestarteten Aufsteiger aus Weesen.

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden