×

Luzern schafft die Wende auch im Wallis nicht

Der FC Luzern kassiert im Wallis die dritte Niederlage in Folge. Gegen den FC Sion verlieren die Innerschweizer 1:2.

Agentur
sda
Sonntag, 25. August 2019, 18:44 Uhr Fussball
Geschlagene Luzerner auch in Sitten: Captain Pascal Schürpf und seine Kollegen lassen die Köpfe hängen
Geschlagene Luzerner auch in Sitten: Captain Pascal Schürpf und seine Kollegen lassen die Köpfe hängen
KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Man muss die Gründe für die Luzerner Baisse nicht lange suchen. Die Mannschaft von Thomas Häberli ist in der Offensive völlig harmlos. In Sitten war sie in der letzten halben Stunde dominant, doch zu guten Chancen kam sie nicht. Und als dann Mittelfeldspieler Ibrahima Ndiaye in der Nachspielzeit doch noch traf und das erste Luzerner Meisterschaftstor nach 360 Minuten erzielte, war es zu spät für eine nachhaltige Reaktion. Die dritte Niederlage in Serie war längst besiegelt.

Sion war offensiv auch nicht gut. Doch die Luzerner «schenkten» den Wallisern einen Penalty, indem Stefan Knezevic den Sittener Stürmer Roberts Uldrikis am Trikot zurückhielt. Anto Grgic verwandelte (39.) und in der Folge konnte Sion auf Konter spielen. Das behagt dem Team von Stéphane Henchoz mehr, als das Spiel zu bestimmen. Und prompt fiel nach einem Gegenangriff durch den 20-jährigen Bastien Toma das entscheidende 2:0 (83.).

Telegramm:

Sion - Luzern 2:1 (1:0)

9300 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 39. Grgic (Foulpenalty/Foul Knezevic an Uldrikis) 1:0. 83. Toma 2:0. 91. Ndiaye (Schürpf) 2:1.

Sion: Fickentscher; Maceiras, Ndoye, Kouassi, Facchinetti; Zock, Toma; Kasami, Grgic (70. Khasa), Lenjani (88. Abdellaoui); Uldrikis (78. Song).

Luzern: Müller; Schwegler, Lucas, Knezevic, Sidler (66. Kakabadse); Ndiaye, Voca, Ndenge, Schürpf; Schulz (83. Demhasaj), Eleke (66. Margiotta).

Bemerkungen: Sion ohne Behrami, Adao, Nsakala, Luan und Raphael (alle verletzt) sowie Barrenechea (nicht spielberechtigt), Luzern ohne Grether (verletzt). Verwarnungen: 27. Schwegler (Foul). 32. Zock (Foul). 37. Voca (Foul). 38. Knezevic (Foul). 43. Kouassi (Foul). 69. Toma (Foul). 77. Schulz (Foul).

Kommentar schreiben

Kommentar senden