×

Augsburg und Union Berlin trennen sich 1:1

Urs Fischer holt mit Union Berlin den ersten Punkt in der Bundesliga. In Augsburg kommt der Aufsteiger zu einem 1:1. Breel Embolo schiesst für Borussia Mönchengladbach sein erstes Tor.

Agentur
sda
Samstag, 24. August 2019, 20:33 Uhr Fussball
Urs Fischer holte mit Union Berlin den ersten Punkt in der Bundesliga
Urs Fischer holte mit Union Berlin den ersten Punkt in der Bundesliga
KEYSTONE/EPA/FILIP SINGER

Schweizer Trainerduell. Debüt von Stephan Lichtsteiner. Tor von Ruben Vargas. Augsburg gegen Union Berlin war aus Schweizer Sicht das herausragende Spiel der 2. Runde in der Bundesliga. Dank einem Treffer des eingewechselten Sebastian Andersson zehn Minuten vor dem Ende holte Urs Fischer mit Union Berlin dabei den ersten Punkt in der höchsten Liga. Der Zürcher Trainer hatte nicht nur mit dem Torschützen sein gutes Gespür bewiesen. Auch Sebastian Polter, der den Treffer vorbereitet hat, war kurz zuvor eingewechselt worden.

«Ich bin glücklich für die Mannschaft, weil sie in den 90 Minuten vieles richtig gemacht hat», sagte Fischer. Sie hätten sich belohnt, weil sie bis zuletzt an sich geglaubt hätten, so der Trainer. Die Berliner Fans feierten das Unentschieden wie einen Sieg. Für Union Berlin war das 1:1 nach dem misslungenen Auftakt vor Wochenfrist im Heimspiel gegen RB Leipzig (0:4) ein gutes Resultat.

Das können sie bei Augsburg über dieses Remis nicht sagen. Der Walliser Trainer Martin Schmidt und seine Mannschaft hätten nach dem 1:5 zum Start in Dortmund einen Sieg gegen den Aufsteiger benötigt. Doch die Leistung war zu bieder, das schön herausgespielte Tor durch den Luzerner Ruben Vargas nach einer Stunde reichte nicht, diesen Eindruck zu korrigieren.

«Wir brauchen noch etwas Zeit, aber wir werden unseren Weg gehen», ist sich Schmidt sicher. Auch Stephan Lichtsteiner konnte als rechter Aussenverteidiger bei seinem Debüt in der Bundesliga wenig bewirken. Nach vorne blieb Augsburg während 90 Minuten harmlos. «Wir sind schon enttäuscht, dass es am Ende nur zu einem Punkt gereicht hat. Aber ich denke, dass wir uns in den kommenden Wochen noch ein wenig finden müssen», so Lichtsteiner.

Embolo trifft für Gladbach

Ein anderes spezielles Trainerduell endete mit einem glückhaften Auswärtssieg. Marco Rose besiegte mit Borussia Mönchengladbach seinen besten Freund, den Mainzer Trainer Sandro Schwarz, 3:1. Die Entscheidung führten die Gladbacher in der letzten Viertelstunde mit zwei Toren innerhalb von drei Minuten herbei. Der eingewechselte Schweizer Stürmer Breel Embolo erzielte dabei in der 80. Minute nach einem Konter das 3:1. Pech hatte der Zürcher Nico Elvedi. Der Gladbacher Verteidiger musste kurz vor der Pause verletzt ausgewechselt werden.

9. Hattrick von Lewandowski

Bayern München reagierte auf den enttäuschenden Auftakt und das 2:2 gegen Hertha Berlin mit einem 3:0-Auswärtssieg gegen Schalke. Beim Debüt des Brasilianers Coutinho spielte sich Robert Lewandowski mit drei Toren in den Vordergrund. Für den Polen war es der neunte Hattrick in der Bundesliga. Er hat damit die Marke seines Vorgesetzten Karl-Heinz Rummenigge egalisiert. Fünf Spieler haben zehn Hattricks realisiert.

Telegramme:

Augsburg - Union Berlin 1:1 (0:0). - 27'703 Zuschauer. - Tore: 60. Vargas 1:0. 80. Andersson 1:1. - Bemerkungen: Augsburg mit Lichtsteiner und Vargas (bis 66.). 84. Rote Karte gegen Schlotterbeck (Union Berlin).

Fortuna Düsseldorf - Bayer Leverkusen 1:3 (0:3). - 44'583 Zuschauer. - Tore: 6. Baker (Eigentor) 0:1. 33. Aranguiz 0:2. 39. Bellarabi 0:3. 82. Morales 1:3.

Mainz - Borussia Mönchengladbach 1:3 (1:1). - 28'005 Zuschauer. - Tore: 18. Quaison 1:0. 31. Lainer 1:1. 77. Plea 1:2. 80. Embolo 1:3. - Bemerkung: Mainz mit Fernandes (bis 72.), Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi (bis 45.), Zakaria und Embolo (ab 64.), ohne Lang (nicht im Aufgebot).

Paderborn - Freiburg 1:3 (1:2). - 14'322 Zuschauer. - Tore: 3. Mamba 1:0. 21. Waldschmidt (Foulpenalty) 1:1. 40. Petersen 1:2. 90. Kwon 1:3.

Hoffenheim - Werder Bremen 3:2 (0:1). - 27'333 Zuschauer. - Tore: 42. Füllkrug 0:1. 54. Bicakcic 1:1. 59. Bebou 2:1. 81. Osako 2:2. 87. Kaderabek 3:2. - Bemerkungen: Hoffenheim ohne Zuber (verletzt). 77. Gelb-Rote Karte gegen Eggestein (Werder Bremen).

Schalke - Bayern München 0:3 (0:1). - 62'271 Zuschauer. - Tore: 20. Lewandowski (Foulpenalty) 0:1. 50. Lewandowski 0:2. 75. Lewandowski 0:3.

Rangliste:

1. Borussia Dortmund 2/6 (8:2). 2. SC Freiburg 2/6 (6:1). 3. Bayer Leverkusen 2/6 (6:3). 4. Bayern München 2/4 (5:2). 5. Borussia Mönchengladbach 2/4 (3:1). 6. RB Leipzig 1/3 (4:0). 7. Wolfsburg 1/3 (2:1). 8. Eintracht Frankfurt 1/3 (1:0). 9. Fortuna Düsseldorf 2/3 (4:4). 10. Hoffenheim 2/3 (3:3). 11. Hertha Berlin 1/1 (2:2). 12. Schalke 04 2/1 (0:3). 13. Augsburg 2/1 (2:6). 14. Union Berlin 2/1 (1:5). 15. Paderborn 2/0 (3:6). 15. Werder Bremen 2/0 (3:6). 17. 1. FC Köln 2/0 (2:5). 18. Mainz 05 2/0 (1:6).

Kommentar schreiben

Kommentar senden