×

Chur 97 zerlegt Zürich nach allen Regeln der Kunst

Zum Start in die interregionale 2.-Liga-Meisterschaft ist Chur 97 am Samstag auswärts gegen Zürich United zu einem bemerkenswerten 17:1-Sieg gekommen. Die Elf von Spielertrainer Max Knuth traf auf einen nicht konkurrenzfähigen Gegner.

Südostschweiz
Montag, 12. August 2019, 08:51 Uhr Fussball
Ridvan Kardesoglu (rechts) zeichnete sich zum Saisonstart als Dreifachtorschütze aus.
ARCHIVBILD PHILIPP BAER

Der erste Einsatz von Chur 97 in der neuen interregionalen 2.-Liga-Fussballmeisterschaft wurde am Samstag zur Farce. Das lag nicht am Stadtklub, sondern am total inferior wirkenden Heimteam United Zürich. Der Absteiger trat mit einer nicht konkurrenzfähigen, vor allem physisch komplett unterlegenen Verlegenheitself an. Chur 97 erledigte derweil seine Hausaufgaben nüchtern und gnadenlos, bereits zur Pause stand es 6:0.

Spielertrainer Max Knuth (4 Tore), Ridvan Kardesoglu (3), Michel Gadient, der zur Pause eingewechselte Neuzugang Giuseppe Coppola, Rafael Deplazes und Livio Krättli (alle 2) trafen mehrfach. Mit Gadient, Stefan Cavigelli, Marco Fässler und Manuel Willi figurierten vier Neuverpflichtungen in der Startelf. Der erste echte Test ihres Leistungsvermögens wurde jedoch auf das zweite Saisonspiel vertagt. Dieser Test findet am kommenden Samstag ebenfalls auswärts in Widnau statt. (jok)

Kommentar schreiben

Kommentar senden