×

Über 1000 Fans warten vergeblich auf die BVB-Stars

Seit Samstag weilt Borussia Dortmund in Bad Ragaz im Trainingslager. Der Zuspruch für das deutsche Topteam im Sarganserländer Kurort ist riesig – auch wenn die Fans die Spieler am Mittwoch nicht in Aktion erleben durften.

Tobias
Kreis
Mittwoch, 31. Juli 2019, 16:32 Uhr Verrückte Tage in Bad Ragaz

Nieselregen am Mittwochmorgen in Bad Ragaz. Kurz vor 11 Uhr werden Staff und Spieler per Mannschaftsbus auf den Sportplatz Ri-Au chauffiert. Einige Zuschauer des dritten von insgesamt vier öffentlichen Trainings warten schon seit über einer Stunde hier. Denn wer einen Parkplatz in der Nähe des Fussballplatzes erwischen will, muss früh da sein. Viele der mit dem Auto angereisten Zaungäste sind gezwungen, ihr Gefährt auf Ausweichparkplätzen abzustellen und zu Fuss oder per Shuttle-Service Richtung Ri-Au zu verschieben.

Beim neunten Besuch des deutschen Vizemeisters in Bad Ragaz ist der Hype um das Team des Schweizer Trainers Lucien Favre so gross wie vielleicht noch nie. Auf der Webseite des Klubs ist von 1600 angereisten BVB-Fans die Rede. Sie alle wollen diese Woche die Gelegenheit nutzen, Stars wie Marco Reus und Jadon Sancho, aber auch den Schweizer BVB-Spielern Roman Bürki, Marwin Hitz und Manuel Akanji, aus nächster Nähe bei der Arbeit zuzuschauen.

Gut genug, um Meister zu werden?

Zwei von ihnen sind Nico und Nadine, ein Paar aus Dortmund. Sie haben extra eine Woche Urlaub genommen und sind in die Schweiz gereist, wo sie in der Wohnung von Freunden untergekommen sind. «Die Mannschaft ist gut genug, um dieses Jahr Meister werden», sagt Nico, der seit vielen Jahren im Besitz einer der begehrten Dauerkarten auf der Südtribüne des Dortmunder Signal Iduna Parks ist. Auch die Klub-Bosse haben den Titel als Ziel ausgegeben. Namhafte Zuzüge wie jene von Julian Brandt, Mats Hummels, Thorgan Hazard und Nico Schulz untermauern das ambitionierte Vorhaben.

Zurück zum Geschehen in Bad Ragaz. Gleichzeitig mit den Spielern und den Zuschauermassen verschieben wir Richtung Trainingsplatz. Am Tag, nachdem die Dortmunder in zwei Testspielen gegen den FC Zürich (6:0) und den FC St.Gallen (4:1) ein auch für Trainingslager-Verhältnisse intensives Programm abgespult haben, lassen es die Star-Fussballer gemächlich angehen.

Von Fan-Blicken verborgen absolvieren die BVB-Stars ein Kraft- und Regenerationstraining

«Die Spieler absolvieren im Klubhaus Regenerationsübungen und trainieren heute nicht auf dem Platz», sagt der mitgereiste Stadionsprecher Nobby Dickel um 11.20 Uhr ins Mikrofon. «Die wollen einfach keinen nassen Hintern kriegen», kommentiert Nico in gepflegter Ruhrpott-Manier. Die ganz grosse Enttäuschung der auch an diesem Mittwoch weit über 1000 Trainingsbesucher hält sich indes in Grenzen. Denn ganz umsonst sind sie nicht gekommen. Praktisch alle Spieler nehmen sich trotz Regen Zeit für Autogramme und vor allem Fotos mit den Fans. Danach verschwinden sie wieder im Mannschaftsbus.

Letztes Training am 1. August
Nachdem der BVB am Mittwoch nicht auf dem Fussballplatz trainierte, steht am Donnerstag um 16 Uhr ein letztes öffentliches Training auf dem Sportplatz Ri-Au in Bad Ragaz auf dem Programm. Tags darauf reist der BVB-Tross zurück nach Dortmund, wo am Samstag mit dem Supercup gegen den FC Bayern München die Pflichtspielsaison beginnt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden