×

Vierter WM-Titel für die US-Frauen

Die USA sind zum vierten Mal Weltmeister im Frauenfussball. Die Titelverteidigerinnen gewinnen an der WM in Frankreich den Final gegen Europameister Niederlande 2:0.

Agentur
sda
Sonntag, 07. Juli 2019, 20:40 Uhr Fussball

Den entscheidenden ersten Treffer für die leicht überlegenen US-Frauen erzielte Megan Rapinoe in der 61. Minute. Die WM-Torschützenkönigin, die im Halbfinal wegen einer Verletzung nicht zum Einsatz gekommen war, verwertete einen Foulpenalty, nachdem Alex Morgan im Strafraum von Stefanie van der Gragt beim Versuch eines Befreiungsschlags getroffen worden war. Acht Minuten später erhöhte Rose Lavelle nach einem Konter auf 2:0.

Für Rapinoe, die auch wegen ihrer lautstarken Kritik an US-Präsident Donald Trump in den letzten Wochen weltweite Bekanntheit erlangte, war es der sechste Treffer im Turnier, der dritte vom Penaltypunkt. Weil sie für ihre sechs Tore und drei Vorlagen weniger Einsatzminuten benötigte als die punktgleiche Teamkollegin Morgan, avancierte Rapinoe mit ihrem Finaltreffer zur WM-Torschützenkönigin. Mit insgesamt 26 Toren stellten die USA einen WM-Rekord auf.

Gegen die defensiv eingestellte und auf Konter lauernde Niederlande, die sich nach zwölf Siegen in Folge an Endrunden beugen mussten, taten sich Rapinoe und Co. bei Temperaturen über der 30-Grad-Marke in der Vorwärtsbewegung zunächst schwer. Es dauerte fast eine halbe Stunde, bis der erste Schuss aufs Tor kam. Beim Versuch von Julie Ertz war die niederländische Torhüterin Sari van Veenendaal zur Stelle, ebenso wie bei den folgenden drei Chancen von Samantha Mewis und Alex Morgan (2). Die einzige nennenswerte Offensivaktion der Niederlande war ein Freistoss von Sherida Spitse in der 80. Minute. Es war dies im ganzen Spiel der einzige Schuss auf das Tor von US-Keeperin Alyssa Naeher.

USA - Niederlande 2:0 (0:0)

Lyon. - 57'200 Zuschauer. - SR Frappart (FRA). - Tore: 61. Rapinoe (Foulpenalty) 1:0. 69. Lavelle 2:0.

USA: Naeher; O'Hara (46. Krieger), Dahlkemper, Sauerbrunn, Dunn; Mewis, Ertz, Lavelle; Heath (87. Lloyd), Morgan, Rapinoe (79. Press).

Niederlande: Van Veenendaal; Van Lunteren, Dekker (73. Van de Sanden), Van der Gragt, Bloodworth; Groenen, Van de Donk, Spitse; Beerensteyn, Miedema, Martens (71. Roord).

Bemerkungen: 38. Van Veenendaal lenkt Kopfball von Morgan an den Pfosten. Verwarnungen: 10. Spitse (Foul). 42. Dahlkemper (Foul). 60. Van der Gragt (Foul).

Kommentar schreiben

Kommentar senden