×

Die grössten Emotionen gibts vor dem Anpfiff

Der FC Linth 04 verabschiedet seinen Trainer Roland Schwegler sowie drei Spieler und sich mit einer 0:1-Niederlage gegen den SV Höngg aus der ersten 1.-Liga-Saison.

Die emotionalsten Momente bei der Saison-Derniere gegen den SV Höngg gab es für den FC Linth 04 vor dem Spiel. Vereinspräsident Erich Fischli verabschiedete seinen Trainer Roland Schwegler und die Spieler Villiam Pizzi, Pavel Stefl und Ronnie Aeberli, die den FC Linth verlassen. Pizzi wechselt zum SC Brühl in die Promotion League, und Aeberli folgt Schwegler zum FC Cham, ebenfalls in die Promotion League. Pavel Stefl wird in seine Heimat Tschechien zurückkehren. Die Trennung ging vor allem Stefl nahe, und er konnte seine Tränen nicht zurückhalten.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.