×

Netstal in Chur chancenlos

Der FC Netstal hat bei den Reserven von Chur 97 mit 0:3 veroren. Die Glarner waren zu keinem Zeitpunkt im Spiel und konnten froh sein, nicht noch das ein oder andere Tor mehr bekommen zu haben. Die Torchancen für die Netstaler konnten an diesem Tag an einer Hand abgezählt werden.

Südostschweiz
Montag, 01. Oktober 2018, 16:44 Uhr Regio-Fussball
SYMBOLBILD

von Nazim Murati, FC Netstal

Kaum hatte die zweite Halbzeit begonnen, musste Torhüter Jost bereits den Ball aus dem Tor holen. Es war der zweite Gegentreffer in diesem Spiel, davor gelang dem Gastgeber bereits vor der Halbzeitpause der Führungstreffer. Obwohl die erste Halbzeit komplett verschlafen wurde, lag man nur mit einem Treffer zurück, was nach Wiederanpfiff wie schon erwähnt, sofort korrigiert wurde. Immerhin, die Netstaler kamen nun in die Nähe des gegnerischen Tors, auch wenn Torgefahr anders aussieht. In der 55. Spielminute erhöhten die Gastgeber gar auf 3:0. Diese komfortable Führung sorgte dafür, dass man einige Gänge zurückschaltete und das Team um Trainer Roger Oettl nun zu den ersten Toraktionen kam. So hatte Adnan Jashari eine Grosschance, nachdem Bilal Toprakkale ihm den Ball per Kopf quer legte. Sein Schuss aber landete über dem Tor. Und auch Toprakkale hätte den Ehrentreffer erzielen können, nachdem er den Ball selbst eroberte und auf den Torhüter zulief. Letzterer behielt aber die Oberhand. Danach kam noch Bruno Catanzaro zu einem Abschluss, der aber über die Querstange flog. Auf der anderen Seite zeigte Janosch Jost noch einige Glanzparaden, was die Erhöhung des Resultats verhinderte.

Nach 90 Minuten war man froh, pfiff der Schiedsrichter diese Partie pünktlich ab. Das war nichts aus Sicht der Glarner. Von Beginn weg fand man nie wirklich in dieses Spiel und liess sich vom Gegner vorführen. Dass die Reserven des FC Chur für ihre spielerische Klasse bekannt ist, war jedem klar, aber ohne Gegenwehr ist das auch nicht so schwer. Ebenso sind die vier Ergänzungsspieler der ersten Mannschaft aus Chur kein Grund für die Niederlage, obschon die beiden Aussenspieler einige sehr gute Aktionen zeigten mit der die Netstaler Defensive grosse Mühe hatte. 

Nun ist man definitiv im Tabellenkeller angelangt und hat nächste Woche vor heimischer Kulisse die Gelegenheit gegen Thusis-Cazis einige Plätze wieder gut zu machen. 

Chur 97 II - Netstal 3:0 (1:0)
Ringstrasse - 80 Zuschauer
Tore: 38. Gjorgjevski 1:0. 48. Hofer 2:0. 55. Tino 3:0.

Chur: Senteler; Hunger, Violi, Sljivar, Meffezzini; Sewer, Catricala, Yogarajah, Hofer, Tino; Gjorgjevski. -E: Pinheiro, Pinto, Bersorger.
Netstal: Jost; Sauter, Stauffer, Pfeiffer, Schneider; Kormann, Zweifel, Sevinc, Barbieri, Contardi; Toprakkale. - E: Jashari, Catanzaro, Pereira.

Bemerkungen: Netstal ohne Reumer (verletzt), Lopes (abwesend). - Verwarnungen: Sevinc und Hofer (Foulspiel). 

Kommentar schreiben

Kommentar senden