×

YB dreht nach schwachen 40

Nach 40 torlosen Minuten wird das Cupspiel der Zweitligisten aus Bazenheid gegen die fünf Klassen weiter oben tätigen Young Boys zum Spektakel. 45 Minuten später steht das Schlussresultat fest: 1:7.

Südostschweiz
Sonntag, 18. September 2016, 17:07 Uhr Schweizer Cup
Cupmatch in Bazenheid: Die YB-Spieler jubeln für einmal in der Provinz. Bild Keystone

Die Zweitligisten aus dem 3500-Seelen-Dorf Bazenheid in der Gemeinde Kirchberg am Eingang zum Toggenburg wehrten sich gut und hielten das Spiel bis kurz vor der Pause offen. Stürmer Michael Frey, den Trainer Adi Hütter als einen von nur vier Spielern aus der derzeit gängigen Startformation aufs Feld geschickt hatte, nutzte nach 41 Minuten einen schweren Abspielfehler in der Bazenheider Abwehr. Noch vor der Pause hatten die St. Galler zwei gute Chancen, die zum Ausgleich hätten führen können.

Frey doppelte kurz nach der Halbzeit nach und legte den Grundstein dafür, dass sich die Young Boys nicht ein weiteres Mal im Cup blamieren mussten wie etwa vor zwei Jahren, als sie beim interregionalen Zweitligisten mit 0:1 ausschieden. Weitere Torschützen für die Berner waren Kwadwo Duah, Yoric Ravet und - mit einem echten Hattrick innerhalb von 13 Minuten - der eingewechselte Yuya Kubo. Denis Mlinaric traf für Bazenheid nach 62 Minuten zum 1:3, das aber nur kurz Bestand hatte.

Das Spiel wurde in der ersten Halbzeit von einer Handvoll Chaoten aus dem Berner Sektor gestört. Die Vermummten konnten unbehelligt einen Zaun hinter dem YB-Tor erklettern und eine Unmenge Papierflugzeuge aufs Feld werfen.

Bazenheid - Young Boys 1:7 (0:1)

3270 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 41. Frey 0:1. 49. Frey 0:2. 56. Duah 0:3. 63. Mlinaric 1:3. 64. Kubo 1:4. 72. Kubo 1:5. 77. Kubo 1:6. 86. Ravet 1:7.

Young Boys: Wölfli; Mbabu, Von Bergen, Bürgy, Obexer; Bertone (65. Zakaria), Aebischer; Duah, Sulejmani (58. Kubo), Schick; Frey (76. Ravet).

Bemerkungen: Young Boys ohne Hoarau, Gerndt, Seferi, Wüthrich, Sanogo, Joss und Benito (alle verletzt). Verwarnungen Young Boys: 54. Mbabu (Unsportlichkeit).

Kommentar schreiben

Kommentar senden