×

Niederreiter geht leer aus

Niederreiter geht leer aus

Nino Niederreiter und die Hurricanes verlieren gegen die Boston Bruins mit 2:4 nach einer 1:0 Führung.

Südostschweiz
07.05.22 - 06:40 Uhr
Eishockey
Nino Niederreiter muss sich mit seinen Hurricanes nach acht Siegen geschlagen geben.
Nino Niederreiter muss sich mit seinen Hurricanes nach acht Siegen geschlagen geben.
Bild AP Photo/Karl B DeBlaker

Die Carolina Hurricanes führen in ihrer Best-of-7-Serie mit 2:1 Siegen. Die Mannschaft mit Nino Niederreiter musste sich in der dritten Partie gegen Boston mit einem 2:4 nach einer 1:0-Führung aber zum ersten Mal geschlagen geben. Es war die erste Niederlage nach acht Siegen in Folge, die letzten sechs Erfolge in der Regular Season eingerechnet. Die Bruins schafften die vorentscheidende Wende im zweiten Drittel, in dem sie mit zwei Toren auf 3:1 stellten. Niederreiter, in dieser ersten Playoff-Runde schon dreifacher Torschütze, ging leer aus.

Die Minnesota Wild mit dem St. Galler Kevin Fiala legten die Basis zum zweiten Sieg in Folge früh. Nach gut zwei Minuten führten sie 2:0, noch vor Spielhälfte erhöhten sie auf 3:0, und nach 22 Sekunden im dritten Drittel räumten sie mit dem vierten Treffer auch die letzten Zweifel über den Ausgang der Partie aus. Fiala blieb wie in den ersten zwei Spielen ohne Skorerpunkt.

Schwer tun sich weiterhin die Tampa Bay Lightning. Der Stanley-Cup-Sieger der letzten zwei Saisons liegt im Duell mit den Toronto Maple Leafs nach der 2:5-Heimniederlage mit 1:2 im Hintertreffen. (sda/red)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Eishockey MEHR