×

Marc Gianola: «Man geht in den Krisenmodus»

Marc Gianola: «Man geht in den Krisenmodus»

Er ist derzeit nicht zu beneiden. Marc Gianola, OK-Präsident des Spengler Cups, kämpft um die Durchführung des Traditionsturniers. Bei TV Südostschweiz spricht er über die schwierige Ausgangslage.

Südostschweiz
20.12.21 - 19:00 Uhr
Eishockey

Es ist Montagmorgen  knapp eine Woche vor Beginn des Spengler Cups  als Marc Gianola gleich zwei Hiobsbotschaften entgegennehmen muss. Sowohl das Team Canada als auch Ambri-Piotta geben dem OK-Präsidenten ihre definitive Absage bekannt. Bei den Tessinern sind es gleich mehrere Coronafälle im Team und eine daraus folgende Quarantäne, bei den Kanadiern die erschwerten Reisebeschränkungen, die eine Teilnahme verunmöglichen.

Gleichentags verkündet Gianola bereits zwei Ersatzteams. Slovan Bratislava springt kurzfristig ein. Das slowakische Team gewann zwischen 1972 und 1974 dreimal die Spengler-Cup-Trophäe und ist ein würdiger Ersatz für die Kanadier. Für Ambri-Piotta zaubert Gianola eine Berner Auswahl mit Spielern des SC Bern, der SCL Tigers und des EHC Biel aus dem Hut. Die Verantwortlichen dieser drei Klubs werden sich nun über die Zusammenstellung von «Bern Selection» beraten.

Stand heute findet der Spengler Cup also statt, doch das Traditionsturnier steht angesichts strenger werdender Massnahmen in verschiedenen Europäischen Ländern weiterhin auf tönernen Füssen.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Eishockey MEHR