×

In Bern flop, in Langnau top: Jesper Olofsson ist Liga-Topskorer

In Bern flop, in Langnau top: Jesper Olofsson ist Liga-Topskorer

Jesper Olofsson von den SCL Tigers sammelte in den ersten zwei Monaten der Eishockey-Saison die meisten Skorerpunkte.

Agentur
sda
15.11.21 - 09:38 Uhr
Eishockey

Topskorer und Goalgetter war Jesper Olofsson zuletzt vor zehn Jahren in Schweden bei den Junioren. Aber im Emmental scheint sich der 29-jährige Schwede wohl zu fühlen.

14 Tore und 18 Assists bei einer Plus-7-Bilanz gelangen Jesper Olofsson in den ersten zwei Monaten der Saison in Langnau. Zum Vergleich: Letzte Saison erzielte er für den SC Bern inklusive der Playoffs nur 13 Tore und 15 Assists, und das bei einer Minus-13-Bilanz. Beim Schlittschuhclub Bern ist Olofsson gescheitert - der SCB bootete ihn aus.

Zu Langnau stiess Olofsson primär, weil er in der Region bleiben wollte: «Meine Familie lebt hier. Die Kinder gehen hier zur Schule und mussten die Schule nicht wechseln. Es war für alle eine gute Lösung.» Seine Spitzenposition in der Skorerwertung will Olofsson nicht überbewerten: «Ich erhalte schliesslich auch viel Eiszeit. Und ich schiesse viel. Je mehr du schiesst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du triffst.»

Olofsson spielte mit seinen 32 Punkten bereits 9600 Franken für den Nachwuchs seines Klubs ein. Die PostFinance honoriert jeden Skorerpunkt der Klub-Topskorer in der National League mit 300, in der Swiss League mit 200 Franken. Ende Saison verdoppelt der Hauptsponsor des Schweizer Eishockeys den eingespielten Betrag zugunsten der Junioren-Nationalteams. Insgesamt haben die Topskorer schon 178'800 Franken für den Nachwuchs gesammelt.

Skorerwertung:

PostFinance-Topskorer-Wertung. Zwischenstand per 15. November. National League: 1. Jesper Olofsson (SCL Tigers) 32 (14 Tore/18 Assists). 2. Roman Cervenka (Rapperswil-Jona Lakers) und Mathias Bromé (Davos) je 30 (10/20). 4. Henrik Tömmernes (Genève-Servette) 26 (5/21). 5. Toni Rajala (Biel) 25 (10/15). 6. Chris DiDomenico (Fribourg-Gottéron) 23 (8/15). 7. Luca Fazzini (Lugano) 21 (9/12). 8. Denis Malgin (ZSC Lions) 20 (9/11). 9. Dominik Kahun (Bern) 20 (8/12). 10. Anton Lander (Zug) 18 (10/8). 11. Christoph Bertschy (Lausanne) 18 (8/10). 12. Philip-Michael Devos (Ajoie) 18 (5/13). 13. Inti Pestoni (Ambri-Piotta) 17 (9/8).

Unter den Top 10, aber nicht Klub-Topskorer: (4.) Alexandre Grenier (SCL Tigers) 27 (9/18). (6.) Harri Pesonen (SCL Tigers) 25 (12/13). (8.) Daniel Winnik (Genève-Servette) 23 (13/10). (10.) Damien Brunner (Biel) 22 (12/10).

Kommentieren

Kommentar senden