×

Holt er zwei Weltrekorde?

Holt er zwei Weltrekorde?

HCD-Stürmer Andres Ambühl bestreitet mit der Nationalmannschaft den Deutschland Cup, ein Vorbereitungsturnier für die WM. Für Ambühl winkt bereits die 17. WM-Teilnahme und damit ein Weltrekord.

Rinaldo
Krättli
10.11.21 - 11:08 Uhr
Eishockey

16 Mal lief Andres Ambühl bereits an einer WM-Endrunde im Schweizer Dress auf. Das ist Weltrekord. Ein Rekord aber, den er mit dem Zürcher Mathias Seger teilt. Im Mai, an der Weltmeisterschaft in Finnland, könnte er zum alleinigen Rekordhalter aufsteigen. Mit seiner 17. Teilnahme kann er einen Rekord aufstellen, der lange Bestand haben wird. Seine direkten Konkurrenten sind längst zurückgetreten. Nebst Seger beispielsweise auch der Finne Petteri Nummelin, der hinter Seger und Ambühl mit 15 WM-Teilnahmen auf Rang 3 folgt.

Dass der mittlerweile 38-Jährige in der Schweizer Liga noch immer auf höchstem Niveau agiert, erstaunt. Dass er noch immer für die Schweizer Nationalmannschaft berücksichtigt wird, beweist seine Weltklasse. Die Dichte an guten Stürmern hat in der Schweiz in den letzten Jahren stetig zugenommen und dennoch war Ambühl seit der WM 2004, mit Ausnahme von 2018, an jeder WM dabei.

Doch nicht nur in Sachen WM-Teilnahmen könnte Ambühl zum alleinigen Rekordhalter aufsteigen. Mit derzeit 115 WM-Spielen kratzt Ambühl an einem weiteren Rekord. Nur der Deutsche Udo Kiessling kommt auf mehr WM-Spiele (119). Mit Ambühls allfälliger 17. Teilnahme dürfte also auch dieser Rekord fallen.

«Wegen Zahlen mache ich mir keine Gedanken»

Erwartungsgemäss verfällt der Davoser nicht in überbordende Euphorie aufgrund der möglichen Rekorde. «Mein Ziel ist es, an der nächsten WM zu spielen, ob es die erste, die zweite oder die 17. WM ist, spielt keine Rolle, wegen Zahlen mache ich mir keine Gedanken», lässt sich das Davoser Urgestein gegenüber SRF zitieren.

Erst auf wiederholtes Nachfragen des Reporters gibt Ambühl zur Antwort, dass ihm durchaus bewusst sei, dass es etwas Spezielles sei. Über solche Rekorde denke er aber wohl erst nach, wenn seine Karriere zu Ende sei.

Beeindruckende Skorerwerte

Ambühls Karriere könnte durchaus noch einige Jahre andauern. Zumindest wenn man seine Leistungen in der laufenden und vergangenen Saison anschaut. Von Leistungseinbussen ist auch im hohen Eishockeyalter nichts zu sehen. Derzeit liegt er in der teaminternen HCD-Skorerliste auf Rang 3 (21 Spiele, 8 Tore, 11 Assists). Vergangene Saison war er gar zweitbester Skorer seines Teams (45 Spiele, 14 Tore, 30 Assists).

Mit seinen Leistungen in der Liga empfiehlt sich Ambühl also auch dieses Jahr für die Nationalmannschaft. Sowohl Olympia, als auch eine WM stehen vor der Türe. Ein weiteres Empfehlungsschreiben will der Davoser am Vorbereitungsturnier in Deutschland abgeben. Dieses startet für die Schweiz am Donnerstag in Krefeld gegen die Slowakei.

Schweizer Spielplan am Deutschland Cup

Donnerstag, 11. November, 16:15 Uhr: Slowakei - Schweiz
Samstag, 13. November, 14:30 Uhr: Deutschland - Schweiz
Sonntag, 14. November, 11:00 Uhr: Schweiz - Russland


Aufgebot Schweizer Nationalmannschaft

Torhüter
(3): Joren van Pottelberghe (Biel), Ludovic Waeber (ZSC Lions), Philip Wüthrich (Bern).
Verteidiger (8): Santeri Alatalo (Lugano), Lukas Frick (Lausanne), Roger Karrer (Genf-Servette), Mirco Müller (Lugano), Elia Riva (Lugano), Dominik Schlumpf (Zug), Ramon Untersander (Bern), Yannick Weber (ZSC Lions).
Stürmer (13): Andres Ambühl (Davos), Sven Andrighetto (ZSC Lions), Alessio Bertaggia (Lugano), Enzo Corvi (Davos), Nando Eggenberger (Rapperswil-Jona Lakers), Luca Fazzini (Lugano), Lino Martschini (Zug), Simon Moser (Bern), Tyler Moy (Genf-Servette), Inti Pestoni (Ambrì-Piotta), Sandro Schmid (Fribourg-Gottéron), Calvin Thürkauf (Lugano), Joël Vermin (Genf-Servette). 

Kommentieren

Kommentar senden