×

Eröffnungspartie und Hockey-Leckerbissen

Der HC Davos lanciert die neue Saison spektakulär: Am Samstagnachmittag treffen die früheren Meisterteams des HCD und der ZSC Lions aufeinander.

Davoser
Zeitung
12.09.22 - 16:35 Uhr
Eishockey
An der Saisoneröffnungsparty nehmen sich HCD-Spieler wie Magnus Nygren auch Zeit für Selfies.
An der Saisoneröffnungsparty nehmen sich HCD-Spieler wie Magnus Nygren auch Zeit für Selfies.
ca

Nach Mannschaftspräsentation und Autogrammstunde gipfelt der Abend im Auftritt der Kultband Pegasus. Umrahmt wird das Eröffnungswochenende mit zwei Champions-League-Spielen gegen die Belfast Giants  (Freitag, 19.45 Uhr) und Skelleftea (Sonntag, 16.30 Uhr).

Endlich passt es: Vor einem Jahr waren die geplanten Festivitäten zum 100. Geburtstag des HCD weitgehend der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Nun wird das Verpasste vor allem auch für die Fans mit einem speziellen Wochenende nachgeholt beziehungsweise die neue Saison eröffnet. Zum 100-Jahr-Jubiläum passt das Legendenspiel zwischen den beiden Traditionsklubs HCD und ZSC Lions. Das Gros der Mannschaften bilden die Davoser Champions von 2002 sowie das Zürcher Meisterteam von 2001. Im vorläufigen HCD-Kader figurieren Lars Weibel (er wird das Team coachen), Florian Blatter, Beat Equilino, Beni Winkler, Björn Christen, René Müller, Ralph Ott, Michel Riesen, Sandro Rizzi, Oliver Roth und Fabian Sutter. Josef Marha reist extra aus Tschechien an, um seine ehemaligen langjährigen Teamkollegen wieder einmal zu sehen und auf dem Eis zu unterstützen.

Streit und Seger führen ZSC Lions an

Der frühere NHL-Verteidiger Marc Streit und Mathias Seger, der langjährige ZSC-Captain und mit 306 Partien Schweizer Länderspiel-Rekordhalter, führen das Zürcher Legendenteam an. Für die «Löwen» steigen weiter Martin Kout, Andri Stoffel, Daniel Guntern, Gian Marco Crameri, Claudio Micheli, Patric Della Rossa, Adrian Wichser, Michel Zeiter, Laurent Müller, Reto Stirnimann, Mattia Baldi, Mark Bastl und Mark Ouimet wieder einmal in die Eishockeymontur. Die Partie wird um 17 Uhr in der Trainingshalle angepfiffen. Der Eintritt ist frei, genauso wie das weitere Samstag-Programm, das im Eisstadion (die Eisfläche ist natürlich abgedeckt) stattfinden wird.

Die Top-Band Pegasus heizt ein

Ab 18.30 Uhr werden im Stadion zunächst der HCD-Nachwuchs und danach die erste Mannschaft präsentiert. Anschliessend folgt eine gemeinsame Autogrammstunde des Davoser Fanionteams und der erwähnten Hockeylegenden. Den grossen Konzertabend eröffnet um 20 Uhr «Andryy». Er ist das neue Gesicht des Schweizer Mundart-Pops. Die Songs des jungen Musikers sind lässig und berührend. Höhepunkt des Abends bildet der Auftritt der Schweizer Kultband Pegasus. Sie wurde bereits mehrfach mit Platin und Gold sowie drei Swiss Music Awards ausgezeichnet und erreichte zahlreiche Single Hits. Den Abschluss bestreitet die Cover-Band «Dirty Dolls». Auch sie wird mit ihren Rocksongs aus den 1980er-Jahren nochmals richtig einheizen und begeisterten unlängst an der Kurvenjäger-Party im Färich. Für das leibliche Wohl sorgt die Festwirtschaft, inklusive Capuns-Essen. Auch der Fanshop ist geöffnet.

HCD gegen Belfast und Skelleftea

Für sportliche Leckerbissen auf dem Eis sorgt der HCD mit zwei Champions-League-Heimspielen. Am Freitagabend gastieren die Belfast Giants im Davoser Eisstadion. Im Anschluss an die Partie konzertiert Reggae-Sänger «Cali P» im Restaurant 1921. Am Sonntagnachmittag misst sich der HCD mit dem schwedischen Spitzenteam Skelleftea AIK. Die Davoser haben am letzten Wochenende die beiden Hinspiele in Skelleftea (3:2) und Belfast (6:3) gewonnen. Mit zwei Heimsiegen kann sich der HCD bereits vor den beiden letzten Gruppenspielen im Oktober gegen den tschechischen Meister Ocelari Trinec definitiv für die Achtelfinals qualifizieren. Tickets für die Partien gegen Belfast und Skelleftea sind unter hcd.ch oder an der Tageskasse erhältlich. Für Saison-Dauerkartenbesitzende ist der Eintritt zu den beiden Champions-League-Partien gratis.

Infos unter www.hcd.ch

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Eishockey MEHR