×

Transferticker: Leon Bristedt verlässt den HC Davos

Das Transferkarussell im Eishockey nimmt langsam Fahrt auf. Wer wechselt wohin? Wer verlängert seinen Vertrag? Wo landen ehemalige HCD-Spieler? In unserem Transferticker seid ihr jederzeit informiert.

Südostschweiz
18.03.24 - 16:00 Uhr
Eishockey
Bild Gian Ehrenzeller/Keystone

Ticker

Leon Bristedt verlässt den HC Davos

Nach zwei Saisons ist Schluss: HCD-Stürmer Leon Bristedt verlässt den HC Davos. Dies gibt der Klub am Dienstagabend in den sozialen Netzwerken bekannt. Der Schwede kam 2022 vom schwedischen Klub Rögle zu den Davosern. In den zwei Saisons absolvierte der 29-Jährige 108 Partien und erzielte 22 Tore und 29 Assists.

Schwedischer Stürmer soll zum HCD wechseln

Gemäss «watson.ch» hat der HC Davos für die kommende Saison den 26-jährigen schwedischen Stürmer Simon Ryfors vom Rögle BK aus Schweden verpflichtet. Dass der HCD Ryfors holt, war in den Medien verschiedentlich schon länger vermutet worden – wie übrigens auch, dass ebenfalls vom Rögle BK der kanadische Stürmer Adam Tambellini (29) zum HCD wechselt. Offiziell gemacht werden können diese Transfers aber erst, wenn die Saison für den Rögle BK beendet ist. Aktuell spielt das Team aus Ängelholm in den Halbfinals der schwedischen Hockeyliga (SHL). Tambellini war in der Qualifkation mit 11 Toren und 19 Assists Rögles Topskorer, Ryfors folgte 8 Treffern und 20 Assists auf Rang 3.

Bald im Trikot des HC Davos? Lias Andersson (vorne) bei einem NHL-Einsatz für die New York Rangers.
Bald im Trikot des HC Davos? Lias Andersson (vorne) bei einem NHL-Einsatz für die New York Rangers.
Bild Bill Kostroun / Keystone

Hat der HCD einen NHL-erfahrenen Schweden an der Angel?

Wie das schwedische Onlineportal «Expressen» wissen will, hat der HC Davos seine Fühler nach dem Stürmer Lias Andersson ausgestreckt. «Er ist bei den Schweizer Klubs sehr begehrt und Davos gehört zu den Klubs, die bereit sind, Lias Andersson zu verpflichten», schreibt der «Expressen». Andersson galt einst als eines der grössten Talente seines Jahrgangs 1998 und wurde im NHL-Draft 2017 von den New York Rangers an 7. Stelle ausgewählt. Noch im gleichen Jahr wechselte er nach Nordamerika, er hat den Durchbruch in der NHL aber noch nicht geschafft. Für die Rangers und die Los Angeles Kings hat er 110 Einsätze in der NHL absolviert (sieben Tore, zehn Assists). Dazu hat er 204 Partien in der American Hockey League (AHL) bestritten und dabei 159 Skorerpunkte gesammelt. In der laufenden Saison ist er in der AHL bei Laval Rocket, dem Farmteam der Montreal Canadiens, mit je 17 Toren und Assists in 41 Spielen Fünfter in der internen Skorerliste.

Bild Gian Ehrenzeller / Keystone

Der HCD stattet Gredig mit einem Profivertrag aus

Rico Gredig hat beim HC Davos seinen ersten Profivertrag über zwei Jahre unterschrieben. Der 19-jährige Stürmer aus Felsberg bleibt somit bis mindestens Ende Saison 2025/26 beim HCD. Gredig wechselte 2018 vom Nachwuchs des EHC Chur in die U15-Stufe beim Nachwuchs des HCD. Im April 2023 bestritt Gredig für die Schweiz die U18-Weltmeisterschaft im eigenen Land, acht Monate später in Schweden auch die U20-WM. Am 15. September 2023 stand er beim Auftakt der laufenden erstmals in der National League auf dem Eis. Mittlerweile sind 27 Partien, in denen Gredig je zwei Tore und Assists gelangen, dazugekommen. Neben dem Eis ist Gredig im letzten Lehrjahr seiner KV-Lehre auf der Geschäftsstelle des HCD. Sportchef Jan Alston streicht in der Medienmitteilung das grosse Potenzial von Gredig hervor: «In nur fünf Monaten hat sich Rico von der U20-Elit in die 1. Mannschaft hochgearbeitet. Und als in den letzten Wochen aufgrund von Verletzungen seine Eiszeit immer mehr wurde, hat er diese Chance genutzt und uns gezeigt, wie weit sein Weg noch gehen kann.»

Wechselt Bristedt zu einem Ligakonkurrent des HC Davos?

Wie bei Dennis Rasmussen läuft auch der Vertrag von Leon Bristedt am Ende der Saison beim HC Davos aus. Nun soll es so sein, dass sowohl aus seiner Heimat als auch aus der Schweiz Interesse besteht, den Schweden unter Vertrag zu nehmen. Der 28-Jährige würde eine Schweizer Lösung bevorzugen, heisst es bei Swiss Habs, das auf das Helsingborgs Dagblad verweist. Dieses will nämlich wissen, dass mehrere Schweizer Vereine aus der National League um den Davoser Stürmer buhlen und «viel Geld angeboten» haben. Nicht bekannt ist, um welche Mannschaften es sich handeln soll. Wie es bei Bristedt nach dieser Saison weitergehen wird, bleibt offen. Auch ein Verbleib beim HCD ist weiterhin nicht auszuschliessen. 

Transferticker: Kehrt HCD-Spieler Rasmussen nach Schweden zurück?

Der Vertrag des schwedischen HCD-Stürmers Dennis Rasmussen läuft Ende Saison aus. Nun berichtet die schwedische Boulevardzeitung «Expressen», dass sich der 33-Jährige mit den Växjö Lakers geeinigt habe. Der Transfer soll aber erst am Ende der Spielzeit bekannt gegeben werden. Schon vor seinen drei Jahren beim HCD hatte der Schwede für die Lakers gespielt. In bislang 145 Partien sammelte Rasmussen für den HCD 87 Skorerpunkte. In dieser Saison sind es in 38 Spielen bislang 21 Skorerpunkte. So richtig zu überzeugen, vermochte er in dieser Saison bislang höchstens am Spengler Cup, den die Landwassertaler gewannen.

Der HC Davos verlängert mit Enzo Guebey

Enzo Guebey bleibt für zwei weitere Jahre in Davos. Wie der HCD am Mittwoch bekannt gibt, verlängert der 24-Jährige seinen Vertrag beim Bündner Klub bis Ende Saison 2025/26. Der Verteidiger stiess Ende Oktober 2023 aufgrund des Ausfalls von Noah Schneeberger von den ZSC Lions zum HC Davos. Erst verstärkte Guebey den HCD leihweise, ehe sein Vertrag nach zwei Partien für die Davoser bis Ende Saison 2023/24 verlängert wurde. Insgesamt hat der französische Nationalspieler für den HCD bisher 22 Partien absolviert und 5 Skorerpunkte (ein Tor, vier Assists) verbucht.

Wohlwend verlängert bei Ajoie

Christian Wohlwend soll über die Saison hinaus bei Ajoie bleiben und seinen Einjahresvertrag bei den Jurassiern bis 2025 verlängert haben. Dies berichtet die Zeitung «Quotidien Jurassien». Wohlwend hatte im Sommer zu Ajoie gewechselt, nachdem er zuvor dreieinhalb Jahre als Trainer des HC Davos gearbeitet hatte. Ajoie ist zwar Tabellenletzter, zeigt sich in dieser Saison aber deutlich kompetitiver als noch im Vorjahr. Am Freitag gewannen die Jurassier etwa gegen Zug (2:1). Auch die beiden Partien gegen Wohlwends Ex-Klub Davos entschied Ajoie für sich.

Parrée kehrt zum HCD zurück

Der HC Davos verpflichtet bis Ende Saison Julian Parrée. Der 20-jährige Stürmer hatte einst sämtliche Juniorenstufen beim HCD durchlaufen, kam im Winter 2020/21 zu seinen beiden ersten Einsätzen in der National League. 2022 wechselte der Schweizer mit niederländischen Wurzeln zu Mora IK in der schwedischen Juniorenliga. Im vergangenen Sommer folgte der Schritt zu Falu IF. In der dritthöchsten Liga Schwedens sammelte Parrée erste Erfahrungen im Erwachsenenhockey. Die Trainercrew des HCD kennt Parrée von der Saisonvorbereitung, die er in Davos absolvierte. Zwischen Weihnachten und Neujahr absolvierte der Offensivspieler zudem ein Probetraining beim HCD. Diese Woche ist Parrée nun ins Teamtraining eingestiegen. Er dürfte primär als Ergänzungsspieler zum Einsatz kommen. Sportchef Jan Alston sagt: «Mit Julian Parrée sind wir wieder etwas breiter aufgestellt und die Coaches haben wieder mehr Optionen für den Rest der Saison.»

Verlängert: Lausannes Fabian Heldner (mitte) feiert mit Torhüter Tobias Stephan (links) und Cory Emmerton einen Treffer.
Bild Alessandro Crinari / Keystone

Ex-HCD-Profi verlängert in Lausanne

Der Schweizer Internationale Fabian Heldner verpflichtet sich für weitere drei Jahre beim Lausanne HC. Nach der Verlängerung des Vertrages spielt der 27-jährige Verteidiger zumindest bis zum Ende der Saison 2027/28 für die Waadtländer. Heldner wechselte vor gut vier Jahren nach über 200 Spielen für den HC Davos  nach Lausanne. Im Jahr 2015 feierte er mit den Bündnern den Schweizer Meistertitel. 

Der Verteidiger war Schweizer Internationaler in den Altersklassen U16, U17, U18 und U20. Von Ende Dezember 2015 bis Anfang Januar 2016 spielte er an der U20-Weltmeisterschaft in Finnland.

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Eishockey MEHR