×

Transferticker: In kanadische Juniorenliga gedraftet – verliert der HCD ein Toptalent?

Das Transferkarussell im Eishockey dreht sich ständig. Wer wechselt wohin? Wer verlängert seinen Vertrag? Wo landen ehemalige HCD-Spieler? In unserem Transferticker seid ihr jederzeit informiert.

Südostschweiz
04.07.24 - 14:47 Uhr
Eishockey

Ticker

In kanadische Juniorenliga gedraftet: Verliert der HCD ein Toptalent?

Am Mittwoch fand in der Canadian Hockey League (CHL), dem Dachverband der drei bedeutendsten kanadischen Junioren-Eishockeyligen, der Import-Draft statt. Mit Lars Steiner war unter den sieben ausgewählten Talenten aus der Schweiz auch ein Spieler des HC Davos. Die Huskies de Rouyn-Noranda aus der Québec Major Junior Hockey League (QMJHL) entschieden sich an 46. Stelle für das 16-jährige Davoser Eigengewächs. Steiner stürmte in der vergangenen Saison für das U17- und U20-Team des HCD und debütierte im siebten Play-off-Viertelfinalspiel gegen Lausanne in der ersten Mannschaft – womit er Nino Niederreiter als jüngsten Play-off-Spieler beim HCD ablöste. Steiner dürfte sich früher oder später den Huskies anschliessen – wie dies aus der Schweiz etwa schon Timo Meier oder Sven Andrighetto taten. Ob dies bereits auf die kommende Saison hin der Fall sein wird, steht noch nicht fest.

Verlässt nach drei Saisons den HCD: Raphael Prassl zieht es in die Westschweiz.
Verlässt nach drei Saisons den HCD: Raphael Prassl zieht es in die Westschweiz.
Bild Jürgen Staiger / Keystone

Prassl wechselt vom HCD zum Lausanne HC

Der Lausanne HC hat am die Verpflichtung von Raphael Prassl bekanntgegeben. Der 26-jährige Stürmer hat beim amtierenden Vizemeister einen Zweijahresvertrag bis im Frühling 2026 unterzeichnet. Prassl stiess 2021 von den ZSC Lions zum HCD und bestritt 124 Meisterschaftspartien (28 Tore, 35 Assists) für die Bündner. Anfang Februar dieses Jahres zog er sich einen Kreuzbandriss zu, weswegen er die vergangene Saison vorzeitig beenden musste und nicht vor Oktober für Lausanne debütieren dürfte. (red)

HC Davos verpflichtet Julius Honka

Wie der HC Davos am Dienstag bekannt gibt, wechselt Julius Honka vom SC Bern zu den Davosern. Der finnische Verteidiger wird mit einem Einjahresvertrag ausgestattet. Honka debütierte in der vergangenen Saison in der National League. Für den Berner Klub bestritt er 29 Spiele, wo der 28-Jährige an 14 Toren beteiligt war. Zwischenzeitlich wurde Honka an Genf Servette ausgeliehen, wo er in 21 Spielen zehn Skorerpunkte sammelte. Für Genf war er auch am Sieg in der Champions Hockey League beteiligt.

Zudem wird Yanik Lichtensteiger mit einem Profivertrag ausgestattet. Der 19-Jährige unterschreibt für ein Jahr beim HC Davos. Schon in der vergangenen Saison sammelte Lichtensteiger erste Erfahrungen auf National-League-Stufe. (red)

Ex-HCD-Verteidiger Paschoud spielt neu für Langnau

Neuer Klub für Claude Paschoud. Nach einer Saison beim SC Bern (41 Spiele) wechselt der Verteidiger per sofort zu Langnau. Im Emmental unterschreibt der 30-Jährige einen Vertrag bis 2026. Paschoud stammt aus dem Nachwuchs des HC Davos und gilt als HCD-Urgestein. Für die Bündner machte er in der Saison 2012/13 sein Debüt in der National League. Bis 2023 stand er danach ununterbrochen im Kader des HCD, feierte 2015 den Schweizermeistertitel. In den letzten HCD-Jahren erlebte Paschoud auch die Schattenseiten des Eishockeyspiels. Im November 2018 wurde er in einem Heimspiel gegen Lausanne aus kurzer Distanz am Kopf getroffen. Später lautet die Diagnose: Hirnerschütterung. Zwei Comeback-Versuche 2019 und 2020 scheitern. In einer Dokumentation des TV-Senders MySports sagte Paschoud einst: «Da merkte ich, dass es nicht mehr nur um den Spieler Claude geht, sondern um den Menschen Claude, der beschwerdefrei und glücklich sein möchte im Leben.» Mittlerweile ist Paschoud zurück. Bei einem neuen Klub. 

Von Ambri zu Zug: Churer Eishockeyspieler macht den nächsten Karriereschritt

Der EV Zug und der HC Ambrì-Piotta einigen sich auf einen Tausch der beiden Stürmer Tim Muggli und Nando Eggenberger. Zweiterer wuchs in Chur auf und lernte dort sowie in Davos das Eishockeyspielen. Sportchef Reto Kläy vom EVZ sagt über den 188 Zentimeter grossen, 92 Kilogramm schweren und 24-jährigen Bündner: «Nando bringt ein Element mit, dass wir gut gebrauchen können. Für sein Alter verfügt er schon über viel Erfahrung, wir sehen ihn ihm aber noch viel Potenzial, welches er bei uns hoffentlich ausschöpfen kann.» Eggenberger gab sein Debüt in der National League anfangs 2016 im Alter von 16 Jahren im Dress des HC Davos. Es folgten zwei weitere Saisons im Landwassertal, bevor er 2018/19 eine Saison in der kanadischen Juniorenliga OHL bei den Oshawa Generals verbrachte. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz startete er die Saison bei Davos, wechselte aber bald zu den Rapperswil-Jona Lakers. Zwei produktive Saisons mit je 12 Toren in der Qualifikation wurden 2021 mit dem ersten Nati-Aufgebot belohnt. Vergangenen Sommer wechselte der 24-Jährige mit einem Zweijahresvertrag nach Ambri. (red)

Wieder beim Ex-Klub: Schwedischer HCD-Stürmer kehrt zu Växjö zurück

Der schwedische Stürmer Dennis Rasmussen wechselt vom HC Davos zurück zu den Växjö Lakers. Für das schwedische Team spielte der 33-Jährige bereits zwischen 2011 und 2014 sowie Ende der Saison 2017/18. Bei den Lakers unterschreibt Rasmussen einen Vertrag über drei Jahre. Von den Växjö Lakers wird er in den Sozialen Medien folgendermassen zitiert: «Für mich fühlt es sich ein bisschen wie ein nach Hause kommen an.» (red)

 

Dominik Egli wechselt zu Frölunda

Jetzt ists fix: HCD-Verteidiger Dominik Egli wechselt zum schwedischen Top-Klub Frölunda. Beim vierfachen Champions-League-Sieger und Spengler-Cup-Teilnehmer 2023 aus Göteborg unterschrieb der Verteidiger einen Vertrag bis 2026. Dass Egli den HCD nach drei Jahren Richtung Schweden verlassen würde, war schon länger bekannt. Derzeit weilt Egli bei der Schweizer Nationalmannschaft, wo er sich für die WM aufdrängen will. 

Wechselt zum Ex-Klub: Leon Bristedt stürmt künftig wieder für den Rögle BK.
Wechselt zum Ex-Klub: Leon Bristedt stürmt künftig wieder für den Rögle BK.
Bild Laurent Gillieron / Keystone

Weiterer HCD-Schwede geht zurück in die Heimat

Nach Dennis Rasmussen wechselt ein zweiter Stürmer vom HC Davos in die höchste schwedische Liga. Wie «expressen.se» berichtet, hat Leon Bristedt beim Rögle BK unterschrieben. Zuletzt sei es bei ihm noch um Linköping und Rögle gegangen, nun habe er sich für seinen Ex-Klub entscheiden. Bristedt wechselte im Sommer 2022 vom Rögle BK zum HCD. Dass seine Zeit in Davos nach 93 Meisterschaftsspielen (22 Tore, 29 Assists) zu Ende gegangen ist, teilte der HCD schon vor knapp drei Wochen mit. Der Rögle BK steht in Schweden als Neunter der Qualifikation überraschend im  Play-off-Final und liegt in diesem gegen Skelleftea mit 1:3 zurück.

Hammerer verlässt den HCD

Der HC Davos gibt am Montagmorgen den nächsten Abgang bekannt: Der Vertrag mit Stürmer Gian-Marco Hammerer wird nicht verlängert. Der 21-Jährige stammt aus dem eigenen Nachwuchs, durchlief beim HCD sämtliche Juniorenstufen und kam in der Saison 2021/22 zu seinem Debüt in der ersten Mannschaft. Bis heute bestritt der Offensivspieler total 63 Partien in der National League (drei Tore). In der vergangenen Spielzeit lief Hammerer 40 Mal für den HCD auf, stand pro Partie aber bloss rund fünf Minuten auf dem Eis. In den vergangenen Tagen verliess mit Tim Minder bereits ein weiterer junger Spieler den HCD. 

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Eishockey MEHR