×

Prättigau scheitert in Play-off-Viertelfinals an Wil

Die Viertelfinals bedeuten Endstation: Nach einem 2:4 gegen Will geht die 1.-Liga-Saison für den HC Prättigau-Herrschaft zu Ende.

Roman
Michel
17.02.23 - 09:05 Uhr
Eishockey
Saisonende: Prättigau und Ryan Stieger können die Ferien planen.
Saisonende: Prättigau und Ryan Stieger können die Ferien planen.
Bild Olivia Aebli-Item

Kurz nach 22 Uhr ist das Ende besiegelt. Der HC Prättigau-Herrschaft verliert in den Play-off-Viertelfinals das vierte Spiel der Best-of-5-Serie gegen Wil mit 2:4 und scheidet damit aus. Dies, nachdem die Herrschäftler die Qualifikation auf Rang 5 beendet hatten. 

Wegweisend im vierten Play-off-Spiel gegen den Quali-Vierten Wil war der missglückte Start. Bereits nach zehn Minuten lag der HCPH mit 0:2 im Rückstand. Zwar gelang zum Start ins Mitteldrittel der Anschlusstreffer. Nur wenige Augenblicke später stellten die Gäste den alten Vorsprung wieder her. Und: Auch auf das 2:3 wusste Wil prompt zu reagieren. Während es für die Thurgauer in die Halbfinals geht, geht es für die Prättigauer in die Ferien.

Roman Michel ist Leiter Sport. Er arbeitet als Sportreporter und -moderator bei TV Südostschweiz. Weiter schreibt er für die gemeinsame Sportredaktion der Zeitung Südostschweiz und suedostschweiz.ch. Roman Michel studierte Journalismus und Organisationskommunikation und arbeitet seit 2017 für die Medienfamilie Südostschweiz. Mehr Infos

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Eishockey MEHR