×

Fribourgs Siegeszug endet bei neun

Fribourg-Gottéron verliert in Lugano mit 3:5 erstmals nach neun Siegen wieder einmal. Die ZSC Lions verkürzen den Rückstand durch einen 5:3-Erfolg gegen Genève-Servette auf drei Punkte.

Agentur
sda
22.10.23 - 22:30 Uhr
Eishockey
Lange nicht mehr gesehen: Fribourg-Goalie Reto Berra wehrt sich gegen Lugano vergeblich gegen eine Niederlage
Lange nicht mehr gesehen: Fribourg-Goalie Reto Berra wehrt sich gegen Lugano vergeblich gegen eine Niederlage
KEYSTONE/TI-PRESS/Samuel Golay

Neunmal hintereinander hatte der Leader Fribourg-Gottéron gewonnen, ehe die Serie im Tessin riss. Am dritten Spieltag, Mitte September, hatte das Team von Christian Dubé zum bisher einzigen Mal in dieser Saison nach 60 Minuten verloren - mit 2:5 gegen Lugano. Danach schwächelten die Bianconeri, sind nun aber nach dem vierten Erfolg in Folge wieder gut auf Kurs.

Der erste Verfolger ZSC Lions nutzte den Ausrutscher des Leaders, um bis auf drei Zähler heranzurücken - bei einem Spiel weniger. Gegen den weiterhin auswärtsschwachen Meister Genève-Servette fiel die Entscheidung im Schlussdrittel dank einem Doppelschlag von Sven Andrighetto.

Nach oben orientieren kann sich auch der SC Bern. Nach einem 5:4-Sieg nach Verlängerung in Lausanne - dem ersten Erfolg im Waadtland seit fast vier Jahren und dritten in der Overtime in dieser Woche - festigt der SCB hinter dem ebenfalls formstarken Zug den 4. Platz.

Resultate und Rangliste:

Resultate: Lugano - Fribourg-Gottéron 5:3 (1:0, 1:1, 3:2). ZSC Lions - Genève-Servette 5:3 (0:2, 3:1, 2:0). Lausanne - Bern 4:5 (0:2, 2:1, 2:1, 0:1) n.V.

Rangliste: 1. Fribourg-Gottéron 16/37. 2. ZSC Lions 15/34. 3. Zug 15/31. 4. Bern 16/28. 5. Lugano 15/24. 6. Genève-Servette 15/23. 7. Rapperswil-Jona Lakers 15/22. 8. Davos 15/21. 9. Lausanne 15/20. 10. Ambri-Piotta 14/19. 11. SCL Tigers 16/19. 12. Biel 14/15. 13. Kloten 15/14. 14. Ajoie 14/8.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Eishockey MEHR