×

Diese National-League-Stars verstärken den HCD am Spengler Cup

Aller guten Dinge sind drei. Nach zwei (Corona-) Absagen findet das Team in der Altjahreswoche zum 94. Mal statt. Bei der traditionellen Vor-Pressekonferenz gab es ein erstes Stelldichein.

Roman
Michel
04.12.22 - 12:22 Uhr
Eishockey
Jubelt bald für den HCD: Aleksi Saarela kommt für den Spengler Cup ins Bündnerland.
Jubelt bald für den HCD: Aleksi Saarela kommt für den Spengler Cup ins Bündnerland.
Bild Anthony Anex / Keystone

Was war das für ein Schock. Vor gut einem Jahr. Am Weihnachtsmorgen stand die Eishockeywelt Kopf. Einen Tag vor dem Beginn des Spengler Cup ging es in Davos drunter und drüber. Der Grund: Corona. Nach Ambri hatte das Virus auch den Weg in die Garderobe des HC Davos gefunden. Die kurzfristige Absage des Traditionsturniers war alternativlos. Kein Spengler Cup zwischen Weihnachten und Neujahr – zum zweiten Mal in Folge. 

Nun soll es endlich wieder klappen. Zum 94. Mal. «Eine Garantie gibt es bei einem Virus natürlich nie», sagt Turnierarzt Walter Kistler anlässlich der traditionellen Vor-Pressekonferenz im Eisstadion Davos. Die Verantwortlichen zeigen sich dennoch zuversichtlich. Genau wie die zugeschalteten Teamvertreter aus aller Welt. Ambri-Piotta, Örebro HK (Schweden), IFK Helsinki (Finnland), Team Canada und Sparta Prag (Tschechien) heissen die Teilnehmer neben Gastgeber Davos.

Grosses Interesse: Die Verantwortlichen des Turniers informierten an der Vor-Pressekonferenz.
Grosses Interesse: Die Verantwortlichen des Turniers informierten an der Vor-Pressekonferenz.

Ein National-League-Trio für den HCD

Wie gewohnt wird sich der HCD für den strengen Spielplan zwischen Weihnachten und Neujahr mit Spielern aus der National League verstärken. Von den SCL Tigers kommen die beiden Stürmer Aleksi Saarela und Marc Michaelis. Von den Rapperswil-Jona Lakers Andrew Rowe. Die drei sollen in Davos primär für Tore sorgen. Der Finne Saarela steht bei Langnau bereits bei 23 Skorerpunkten. Mit 14 Treffern ist er der beste Torschütze seines Teams. Teamkollege Michaelis, auf diese Saison aus Nordamerika ins Emmental gekommen, trägt bei den Tigers das Topskorershirt. Mit 26 Punkten ist er die Nummer 4 der Liga. Trotz seinen erst 27 Jahren bringt der Stürmer viel Erfahrung mit. Mit Deutschland nahm er bereits an drei Weltmeisterschaften teil, erzielte dabei fünf Treffer.

Andrew Rowe gehört bei den Rapperswil-Jona Lakers zu den Teamstützen. Seit 2019 stürmt der Amerikaner für die St. Galler, drei Jahre führte er das Team als Captain an. Nun kommt er zu seiner Spengler-Cup-Premiere. „In der Analyse mit dem Trainerstaff sind wir zum Schluss gekommen, dass wir primär unsere Offensive verstärken wollen“, sagt HCD-Sportchef Jan Alston. 

Das sind die Teams 2022

  • Gruppe Torriani: Ambri-Piotta, Örebro HK (Schweden), IFK Helsinki (Finnland)
  • Gruppe Cattini: HC Davos, Team Canada, Sparta Prag (Tschechien)

Der Spengler Cup wird traditionell am Stephanstag eröffnet. Das Finalspiel findet an Silvester statt. 

Roman Michel ist Leiter Sport. Er arbeitet als Sportreporter und -moderator bei TV Südostschweiz. Weiter schreibt er für die gemeinsame Sportredaktion der Zeitung Südostschweiz und suedostschweiz.ch. Roman Michel studierte Journalismus und Organisationskommunikation und arbeitet seit 2017 für die Medienfamilie Südostschweiz. Mehr Infos

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Eishockey MEHR