×

Der HC Davos erhält dank der Kapitalerhöhung über 4,6 Millionen Franken an neuen Mitteln

Die Aktienkapitalerhöhung der Hockey Club Davos AG, welche an der Generalversammlung vom September beschlossen worden war, konnte gestern Mittwoch erfolgreich abgeschlossen werden, so der Verein.

Südostschweiz
30.11.22 - 11:01 Uhr
Eishockey
Neue Mittel: Die Spieler des HC Davos beim Sommertraining.
Neue Mittel: Die Spieler des HC Davos beim Sommertraining.
Bild Archiv

Nebst bestehenden Aktionärinnen und Aktionären, die neue Aktien zeichneten, konnten über 1000 neue Aktionärinnen und Aktionäre dazugewonnen werden, wie der HC Davos in einer Medienmitteilung schreibt. Total 36’814 Aktien mit einem Ausgabepreis von je 10 Franken wurden von einer breiten Öffentlichkeit gezeichnet.

Geld für die 1. Mannschaft, den Nachwuchs, Nachhaltigkeit, Infrastruktur und den Spengler Cup

Die zugeflossenen Mittel an die Hockey Club Davos AG belaufen sich insgesamt auf rund 4,6 Millionen Franken. Mit den neu generierten Mitteln habe der HC Davos sein in den Pandemiejahren aufgebrauchtes Eigenkapital wieder aufgefüllt und stehe nun wieder auf einem gesunden finanziellen Podest.

Der Verwaltungsrat und die Mitarbeiter geben sich überwältigt von der riesigen Unterstützung, die hunderte von Aktionärinnen und Aktionären, sowie Neu-Aktionärinnen und Neu- Aktionären dem HCD zukommen liessen, so der Verein. Laut der Medienmitteilung soll der HC Davos, nebst der nun wieder finanziellen Unabhängigkeit, die bereits vor der Pandemie geplanten Investitionen in die 1. Mannschaft, den Nachwuchs, aber auch in Nachhaltigkeit, Infrastruktur und den Spengler Cup fortsetzen. (red)

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Eishockey MEHR