×

Davos verliert gegen die Lions

Davos verliert gegen die Lions

Mit einem 5:1-Sieg verlassen die ZSC Lions das Eishockeystadion in Davos. Damit revanchieren sich die Stadtzürcher für die Niederlage Ende November.

Südostschweiz
19.12.21 - 18:32 Uhr
Eishockey
Enttäuschte Davoser nach dem 1:5 gegen die ZSC Lions.
Bild Keystone

Mit dem 5:1-Erfolg legen die ZSC Lions in den Direktduellen der laufenden Saison gegen den HC Davos wieder vor: 4:3, 1:4 und 5:1 lauten die Resultate aus Sicht der Zürcher. Mitte Januar und Ende Februar folgen die beiden restlichen Duelle der beiden Klubs in der laufenden Qualifikation.

Die Zürcher gingen in der siebten Minute durch Kyen Spoa in Führung. Sven Andrighetto erhöhte diese noch vor der ersten Pause. Kurz nach dem 0:1 und kurz vor dem 0:2 hatten die Davoser zwei Powerplay nicht ausnützen können. Auch im Mitteldrittel bot sich dem Team von Christian Wohlwend die Möglichkeit, in Überzahl das Resultat zu verkürzen. Stattdessen war es der auf die kommende Spielzeit zu den Rapperswil-Jona Lakers wechselnde Maxim Noreau, der die Partie mit dem 3:0 entschied (35.). Zu Beginn des Schlussabschnitts erhöhte John Queeneville innert 57 Sekunden mit einem Doppelschlag auf 5:0 für die Gäste. Immerhin konnte aus Bündner Sicht Andres Ambühl während der dritten Strafe von Denis Holenstein den Ehrentreffer zum 1:5-Schlussresultat erzielen – und Ludovic Waeber den Shorthander vermiesen.

Mit dem Sieg vor 5085 Zuschauern festigen die Zürcher einen Platz unter den ersten sechs Teams in der Tabelle. Einen solchen haben die Davoser schon länger inne. Aktuell liegen sie auf Rang 4.

Mit der Partie gegen Zürich ist Davos nach der Nationalmannschaftspause in eine englische Woche gestartet. Vor dem Spengler Cup stehen noch die Meisterschaftspartien gegen Lugano (Montag), Zug (Mittwoch) und Ajoie (Donnerstag) an.

 

Davos - ZSC Lions 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)

5085 Zuschauer. - SR Stolc/Campbell, Progin/Obwegeser. - Tore: 7. Sopa 0:1. 17. Andrighetto (Unterzahltor!) 0:2. 35. Noreau (Azevedo, Marti) 0:3. 41. (40:12) Quenneville (Krüger) 0:4. 42. (41:09) Quenneville (Azevedo) 0:5. 52. Ambühl (Powerplaytor) 1:5. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Davos, 4mal 2 Minuten gegen ZSC Lions. - PostFinance-Topskorer: Stransky; Malgin.

Davos: Senn; Nygren, Jung; Dominik Egli, Wellinger; Stoop, Zgraggen; Barandun; Stransky, Rasmussen, Pospisil; Wieser, Corvi, Ambühl; Schmutz, Chris Egli, Canova; Simic, Prassl, Hammerer; Russo.

ZSC Lions: Waeber; Weber, Geering; Noreau, Marti; Trutmann, Phil Baltisberger; Guebey; Azevedo, Krüger, Quenneville; Hollenstein, Malgin, Andrighetto; Sopa, Diem, Pedretti; Marc Aeschlimann, Schäppi, Backman.

Bemerkungen: Davos ohne Bromé, Frehner, Nussbaumer (alle verletzt) und Heinen (krank), ZSC Lions ohne Chris Baltisberger, Bodenmann, Flüeler, Morant, Riedi, Roe und Sigrist (alle verletzt).

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Eishockey MEHR