×

Nach Horrorstart: HCD gewinnt deutlich gegen die Tigers

Erst der Fehlstart. Dann das Torfestival. Der HC Davos gewinnt gegen die SCL Tigers gleich mit 6:3 und sichert sich einen wichtigen Dreier im Play-off-Kampf. Der Ticker zum nachlesen.

Roman
Michel
04.02.23 - 19:16 Uhr
Eishockey

HC Davos

6 : 3

SCL Tigers

11. Ambühl 1:2
16. Paschoud 2:2
16. Sturny 3:2
30. Rasmussen 4:2
33. Nordström 5:3
48. Stransky 6:3
1. Michaelis 0:1
5. Rohrbach 0:2
31. Saarela 4:3

Sportticker

Spielende

Schluss, aus, vorbei! Das wars! Der HCD gewinnt gegen die SCL Tigers trotz eines Fehlstarts deutlich und verdient mit 6:3. 

  • Der HCD erwischt zuhause einen Fehlstart sondergleichen. 35 Sekunden dauerts bis Michaelis, beim Spengler Cup noch Davoser Verstärkungsspieler, die Gäste in Führung bringt. Und nach fünf Minuten erhöht Rohrbach gar auf 2:0

  • 0:2 nach fünf Minuten. Heisst: Die Davoser Comeback-Könige sind mal wieder gefragt. Und siehe da: Ambühl, Pschoud und Sturny (für ihn ists der erste Treffer für den HCD) drehen die Partie noch im ersten Drittel – innert bloss sechs Minuten. 

  • Im zweiten Drittel gibts erst mal etwas Zeit zum durchatmen. Bis erneut die Post abgeht. Erst erhöht Rasmussen auf 4:2. Dann fällt postwendend der Anschlusstreffer durch Saarela. Die Davoser Reaktion? Das 5:3 durch Nordström im Powerplay. 

  • Eine kuriose Bilanz nach zwei Dritteln: Das Schussverhältnis lautet 45:8 zugunsten des HCD. 

  • Im Schlussdrittel lässt der HCD nichts mehr anbrennen. Stransky macht mit dem 6:3 den Deckel drauf. Der HCD feiert damit nach Niederlagen gegen Biel und Lausanne den ersten Sieg in dieser Woche. 

  • Nun gibts ein paar Tage zum durchatmen. Der Grund: Nationalmannschaftspause. 

Ich bedanke mich fürs Mitlesen! War mir wie immer eine Freude. Gute Nacht und bis zum nächsten Mal. 

59. Minute, 6:3

Standing Ovations für die Davoser Leistung heute Abend. Ja, was willst du mehr als Fan? Drei Punkte, viele Tore, Spektakel. Tolle Partie, die wir da zu sehen bekommen. Die letzten Sekunden laufen...

57. Minute, 6:3

Da gehen die Davoser jetzt nicht mehr mit letzter Vehement. Und doch wird's nochmals gefährlich vor Charlin. Die Tigers wieder komplett. 

55. Minute, 6:3

Nussbaumer schleicht sich da an seinem Gegenspieler vorbei und kann nur noch regelwidrig gestoppt werden. Powerplay HCD! 

54. Minute, 6:3

Kurzer Blick auf die Tabelle: Mit einem Dreier würde der HCD eine wichtige Zäsur zum ersten Strich schaffen. Neun Punkte Vorsprung auf Bern. Bei noch neun Spielen in der Qualifikation für die Bündner. Das schaut dann schon sehr gut aus. Wobei: Seit heute wissen wir spätestens, dass es im Eishockey ziemlich rassig gehen kann. 

53. Minute, 6:3

Beinahe Treffer Nummer 7. Knak tankt sich da durch. Bleibt aber im letzten Moment hängen. Ja, wer hat noch nicht? Knak wäre einer davon. 

51. Minute, 6:3

Aus dem Powerplay können die Davoser keinen Profit ziehen. Die Langnauer sind wieder komplett. 

48. Minute, TOOOOOOOR HCD, 6:3

Okay zurück aufs Eis. Und zum nächsten Tor! Wer hat noch nicht? Matej Stransky zum Beispiel. Die Davoser erkämpfen sich in der Ecke unten die Scheibe, spielt sie zurück auf Rasmussen und der legt auf für den Topskorer. 6:3. Und weil eine Challenge der Langnauer abgeschmettert wird, spielen die Tigers für zwei Minuten auch noch in Unterzahl. 

47. Minute, 5:3

Kleiner Ausflug in die Mode, hoffe ihr erlaubt mir diesen. Glen Metropolit ist wohl der bestgekleidete Trainer der National League. Sieht mit seinem Käppchen aus, als würde er gerade von einer Partie Pétanque in einem Park einer französischen Grossstadt kommen. C'est chic! 

45. Minute, 5:3

HCD-Sportchef Jan Alston, der ein paar Meter von mir sitzt, trommelt nervös mit seinen Fingern. Nein, gegessen ist diese Partie noch nicht. 

Roman Michel ist Leiter Sport. Er arbeitet als Sportreporter und -moderator bei TV Südostschweiz. Weiter schreibt er für die gemeinsame Sportredaktion der Zeitung Südostschweiz und suedostschweiz.ch. Roman Michel studierte Journalismus und Organisationskommunikation und arbeitet seit 2017 für die Medienfamilie Südostschweiz. Mehr Infos

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Eishockey MEHR