×

Aufsteiger mit Negativ-Rekord

Aufsteiger mit Negativ-Rekord

Der HC Ajoie bleibt beim 4:5 auswärts gegen Lausanne zum 15. Mal in Folge ohne Punkte und egalisiert damit den Negativ-Rekord von Lausanne (1995/96) und La Chaux-de-Fonds (2000/2001).

Agentur
sda
23.01.22 - 18:28 Uhr
Eishockey
Lausanne jubelt, Ajoie am Boden: LHC-Doppeltorschütze Jiri Sekac (Nummer 22) und Ajoie-Keeper Tim Wolf (im Hintergrund)
Lausanne jubelt, Ajoie am Boden: LHC-Doppeltorschütze Jiri Sekac (Nummer 22) und Ajoie-Keeper Tim Wolf (im Hintergrund)
KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

In der Halle, in der Ajoie vor knapp zwei Jahren mit dem Cupsieg gegen den HC Davos einen beachteten Triumph gefeiert hatte, setzte es für den Aufsteiger den bisherigen Tiefpunkt in einer schwierigen Saison ab. Auch der 15. Anlauf in Serie scheiterte, erstmals seit dem 19. November und einem Sieg gegen Davos wieder zu punkten.

So nahe wie in Lausanne waren die Jurassier in den letzten knapp zwei Monaten kaum je an einem Erfolg. Sie führten 1:0, 3:2 und 4:3. Die letzte Führung erzielte Ajoie durch Mathias Joggi nur drei Minuten vor dem Ende. Doch die Lausanner Doppeltorschützen Jiri Sekac und Damien Riat sorgten mit ihren Toren für die späte Wende. Der Siegtreffer im Spiel der Lausanner «100-Jahr-Feier» fiel 35 Sekunden vor dem Ende.

Für den Jubilar war es im sechsten Spiel seit dem Jahreswechsel der fünfte Sieg. 2022 hat Lausanne 16 von 18 möglichen Punkten geholt und hofft damit weiter auf die direkte Teilnahme an den Playoff-Viertelfinals. Nach Verlustpunkten ist Lausanne gleichauf mit dem sechstplatzierten Davos.

Telegramm:

Lausanne - Ajoie 5:4 (0:1, 1:0, 4:3)

6886 Zuschauer. - SR Lemelin (CAN)/Ruprecht, Steenstra (CAN)/Wolf. - Tore: 18. Frossard (Devos, Asselin/bei 5 gegen 3) 0:1. 27. Almond 1:1. 41. (40:11) Sekac (Glauser) 2:1. 42. (41:01) Huber (Asselin) 2:2. 44. Asselin (Gauthier-Leduc, Devos/bei 5 gegen 3) 2:3. 52. Riat (Fuchs) 3:3. 57. (56:59) Joggi (Devos) 3:4. 58. (57:19) Sekac (Frick) 4:4. 60. (59:25) Riat (Sekac, Fuchs) 5:4. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Lausanne, 4mal 2 Minuten gegen Ajoie. - PostFinance-Topskorer: Bertschy; Devos.

Lausanne: Stephan; Glauser, Genazzi; Gernat, Marti; Krueger, Frick; Holdener; Riat, Fuchs, Sekac; Tim Bozon, Baumgartner, Frolik; Bertschy, Emmerton, Kenins; Douay, Jäger, Almond.

Ajoie: Wolf; Gauthier-Leduc, Eigenmann; Joggi, Hauert; Birbaum, Pouilly; Gfeller, Bartholet; Frei, Devos, Schmutz; Asselin, Frossard, Huber; Rohrbach, Romanenghi, Kevin Bozon; Bogdanoff, Macquat, Schnegg.

Bemerkungen: Lausanne ohne Heldner (verletzt) und Paré (überzähliger Ausländer), Ajoie ohne Hazen, Rouiller, Wannström (alle krank) und Knellwolf (verletzt). Ajoie ab 59:36 ohne Torhüter.

Rangliste:

1. Fribourg-Gottéron 38/79 (125:91). 2. Rapperswil-Jona Lakers 41/79 (132:101). 3. Zug 38/78 (128:86). 4. ZSC Lions 40/73 (131:104). 5. Biel 40/72 (121:101). 6. Davos 40/65 (114:101). 7. Genève-Servette 40/61 (109:109). 8. Lausanne 38/59 (107:110). 9. Lugano 39/56 (113:114). 10. Ambri-Piotta 40/49 (100:108). 11. Bern 39/47 (107:115). 12. SCL Tigers 41/32 (109:156). 13. Ajoie 38/18 (72:172).

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Eishockey MEHR