×

HCD gibt Sieg in letzten Minuten aus der Hand

HCD gibt Sieg in letzten Minuten aus der Hand

Die Davoser geben eine 3:1-Führung gegen die ZSC Lions in den letzten Minuten noch aus der Hand. Damit ist die neunte Niederlage gegen die Zürcher in Serie Tatsache.

Agentur
sda
vor 3 Wochen in
Eishockey
Angstgegner ZSC: Die Davoser kassieren die neunte Niederlage in Folge gegen die ZSC Lions.
Keystone

Der HC Davos stand dem ersten Sieg im Zürcher Hallenstadion seit dem 13. Januar 2019 nahe. Die Bündner führten bis zwölf Minuten vor Schluss dank drei Powerplaytoren durch Axel Simic, Marc Wieser und Andres Ambühl mit 3:1, ehe dem ZSC in einer turbulenten Schlussphase noch die Wende zum 4:3-Sieg gelang.

Nach einem schönen Konter bediente Denis Hollenstein in der 48. Minute Topskorer Garrett Roe, der auf 2:3 verkürzte. Danach konnte der HCD nach einem Restausschluss gegen ZSC-Stürmer John Quenneville (wegen eines Bandenchecks) fünf Minuten in Überzahl agieren. Doch statt dem 4:2 für die Bündner, erzielte Denis Malgin in Unterzahl den Ausgleich. Schliesslich gelang Hollenstein mit einem Powerplaytor in der 55. Minute vor knapp 8000 Zuschauern das siegbringende 4:3.

Die ZSC Lions gingen damit auch im neunten Direktduell hintereinander als Sieger hervor und schaffte den Anschluss an die Spitzenteams. Derweil zeigt sich Davos, das im Startdrittel den Ausfall von Enzo Corvi zu verkraften hatte, in dieser Meisterschaft weiter zu unkonstant. Auf fremdem Eis war es für den auf Platz 7 liegenden HCD im vierten Spiel bereits die dritte Niederlage.

 

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen