×

Schweden verliert erneut - Zuschauer ab Dienstag

Schweden verliert erneut - Zuschauer ab Dienstag

Die Eishockey-WM in Riga bleibt keine Geister-WM. Ab Dienstag dürfen Zuschauer in die Hallen. Aber ob die Fans auch Schweden noch sehen werden, erscheint mehr als fraglich.

Agentur
sda
vor 3 Wochen in
Eishockey
Schwedens Goalie Adam Reideborn glänzte in seinen ersten zwei WM-Spielen (nur 1 Gegentor), kassierte aber gegen Tschechien im Schlussabschnitt drei Gegentore
Schwedens Goalie Adam Reideborn glänzte in seinen ersten zwei WM-Spielen (nur 1 Gegentor), kassierte aber gegen Tschechien im Schlussabschnitt drei Gegentore
KEYSTONE/AP/Roman Koksarov

Die lettische Regierung gab am Donnerstag bekannt, dass ab nächstem Dienstag (1. Juni) geimpfte oder genesene Zuschauer zugelassen werden: 2660 Zuschauer in der grossen Arena, 1058 im kleineren Olympic Sports Centre, in dem die Schweiz die Vorrunde spielt.

Die Regierung folgt mit diesem Beschluss dem Parlament, das die Zulassung von Zuschauern verlangt hatte - obwohl Lettland eine der höchsten Infektionsraten in Europa aufweist.

Schweden vor Ausscheiden

Die Schweden werden die lettischen Zuschauer in den Stadien womöglich nicht mehr sehen. Die Schweden, die gegen die Schweizer so geglänzt hatten, bestreiten ihr letztes Gruppenspiel am Montag gegen Russland. Und die Schweden müssen die verbleibenden drei Gruppenspiele gegen Grossbritannien (am Freitag), die Slowakei (Sonntag) und Russland alle gewinnen, um die Chancen auf die Viertelfinals zu wahren.

Die 2:4-Niederlage gegen Tschechien nach einer 2:0-Führung bis zur 42. Minute kommt die Schweden teuer zu stehen. Lange spielten die Schweden gegen Tschechien ähnlich überlegen und dominant wie gegen die Schweiz. Doch ab der Schlussphase des zweiten Abschnitts leisteten sich die Schweden Undiszipliniertheiten, was Tschechien bestrafte. Zwei Powerplay-Tore leiteten den Umschwung in den ersten fünf Minuten des Schlussabschnitts ein. Jan Kovar (1 Tor, 1 Assist) und Dominik Kubalik (2 Assists) übernahmen Hauptrollen bei Tschechien.

Schweden belegt nach vier Runden in der «Schweizer Gruppe A» den letzten Platz mit 3 Punkten. Die Schweiz, Russland und die Slowakei haben schon neun Zähler auf dem Konto. Die Tschechen belegen nach dem Erfolg über Schweden Platz 4 mit 5 Punkten. Die Tschechen spielen noch gegen Grossbritannien, Dänemark und die Slowakei.

Auch Kanada muss gewinnen

In der Gruppe B verbesserten sich Finnland (3:0 gegen Italien) und die USA (4:2 gegen Lettland) in Richtung Spitze. Kasachstan und Lettland belegen die Plätze 4 und 5 mit jeweils sieben Punkten. Auch in dieser Gruppe muss ein Mitfavorit - Kanada - die restlichen Partien wohl alle gewinnen, um die Viertelfinals nicht zu verpassen.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen