×

HC Davos verpflichtet Stransky und Zgraggen

HC Davos verpflichtet Stransky und Zgraggen

Der tschechische Stürmer Matej Stransky vom HC Ocelari Trinec und der Verteidiger Jesse Zgraggen vom EV Zug haben beim HC Davos unterschrieben.

Südostschweiz
vor 2 Wochen in
Eishockey

Der HC Davos verpflichtet mit dem 27-jährigen Tschechen Matej Stransky einen Stürmer, der mit seiner Physis und seinen Skorerqualitäten gleichermassen überzeugt, wie der Klub mitteilt. Mit dem Verteidiger Jesse Zgraggen verstärkt der HCD seine junge und noch relativ dünn besetzte Defensive.

Matej Stranksy – der kaltblütige Hüne

Der 188 Zentimeter grosse und 98 Kilogramm schwere Tscheche verhalf seinem Team Trinec anfangs dieser Woche zum Meistertitel. Nicht nur seine körperliche Präsenz, die er häufig vor dem gegnerischen Tor zeigte, sondern auch seine Tore waren Gold wert. Stransky beendete die Saison mit 38 erzielten Treffern als bester Schütze der tschechischen Liga. Sogar in den Playoffs kam Stransky im Schnitt auf einen Skorerpunkt pro Spiel.

Neben über 60 Spielen in der KHL für Severstal Cherepovets war der Hüne auch in der AHL über vier Jahre mit 134 Punkten in 312 Spielen ein sicherer Wert für die Texas Stars – das Farmteam der Dallas Stars. Bei der NHL Franchise aus dem texanischen Dallas wurde Stransky 2011 in der sechsten Runde gedraftet. Ein Einsatz in der NHL blieb ihm bisher aber verwehrt. Mit dem HC Ocelari Trinec nahm Stransky 2019 am Spengler Cup teil. In fünf Spielen gelangen ihm drei Punkte und erst im Finale mussten sich die Tschechen damals dem Team Canada geschlagen geben. Matej Stransky wird beim HCD in den kommenden Saisons das Offensivspiel bereichern und mit seiner Power für viel Wasserverdrängung sorgen. Er unterschrieb beim HC Davos einen Zweijahresvertrag.

Jesse Zgraggen – Erfahrung für die Defensive

Jesse Zgraggen hatte bereits Mitte vergangener Saison 13 Partien als Ausleihe vom EV Zug im HCD-Dress absolviert. Nun wechselt der Kanadier mit Urner Wurzeln mit einem Einjahresvertrag fix nach Davos. Der 27-Jährige ist in Kanada aufgewachsen, besitzt aber einen Schweizer Pass. Zgraggen spielte bis 2014 in Nordamerika, ehe er in die Schweiz zum HC Ambri-Piotta wechselte und vier Saisons für die Leventiner bestritt.

Im Tessin reifte er zum zuverlässigen und robusten Verteidiger und erhielt viel Eiszeit. Seine Zweikampfstärke und die Aufopferungsbereitschaft wurden dannzumal gerühmt. Auch im offensiven Bereich konnte Zgraggen Akzente setzen. In seiner letzten Ambri-Saison gelangen ihm immerhin sehcs Tore und neun Assists. Mit einem gut dotierten Vertrag holten ihn dann die Zuger zu sich, wobei er bei den Innerschweizern nicht mehr ganz an vorherige Leistungen anknüpfen konnte. Bei den Davosern könnte dem Schweiz-Kanadier dank seiner Erfahrung wieder eine wichtigere Rolle zukommen. (krr)

Kommentieren

Kommentar senden