×

Kevin Fiala und Nico Hischier treffen

Kevin Fiala und Nico Hischier treffen

Kevin Fiala schiesst die Minnesota Wild mit dem Tor in der Verlängerung zum 4:3-Sieg gegen die St. Louis Blues. Auch Nico Hischier trifft für die New Jersey Devils.

Agentur
sda
vor 2 Wochen in
Eishockey
Kevin Fiala feiert den Sieg zusammen mit Goalie Kaapo Kahkonen
Kevin Fiala feiert den Sieg zusammen mit Goalie Kaapo Kahkonen
KEYSTONE/AP/Craig Lassig

Fiala traf in der 63. Minute nach einem schönen Trick und einem raschen Zusammenspiel mit Mats Zuccarello zur Entscheidung. Zuvor war der Ostschweizer in der 59. Minute bereits mit einem Assist am 3:3 beteiligt gewesen, als die bereits für die Playoffs qualifizierten Wild ohne Goalie spielten. Fiala hat in den letzten sieben Matches elfmal gepunktet und führt die Schweizer Skorerliste der Saison mit 37 Punkten nun etwas deutlicher vor Nino Niederreiter (32) und Roman Josi (31) an.

Während Niederreiter die Playoffs mit Carolina schon auf sicher hat, machte Josi mit den Nashville Predators einen wichtigen Schritt in diese Richtung. Der Berner Verteidiger kam mit dem Team aus Tennessee zum wertvollen 1:0 nach Verlängerung gegen die Dallas Stars. Dem Finnen Erik Haula gelang nach 3:32 in der Overtime gegen den direkten Konkurrenten der Treffer, der Nashville etwas Luft im Playoff-Rennen gibt. Kaum mehr eine Playoff-Chance haben die Chicago Blackhawks, die mit Philipp Kurashev (1 Assist), aber ohne Pius Suter gegen die Florida Panthers 4:5 verloren.

Die New Jersey Devils sind längst aus dem Playoff-Rennen ausgeschieden, spielen aber noch um einen versöhnlichen Saisonabschluss. Mit dem 4:1 gelang ihnen der dritte Sieg in Folge gegen die Philadelphia Flyers. Nico Hischier erzielte im Mitteldrittel mit einem Shorthander seinen sechsten Saisontreffer.

Kommentieren

Kommentar senden