×

Rapperswil mit wegweisendem Sieg im Playoff-Kampf

Rapperswil mit wegweisendem Sieg im Playoff-Kampf

Die Rapperswil-Jona Lakers kommen zum womöglich entscheidenden Sieg im Kampf um den Platz in den Playoff-Achtelfinals. Die St. Galler bezwingen Ambri-Piotta auswärts im Direktduell 4:2.

Agentur
sda
vor 2 Wochen in
Eishockey
Ambri Piotta und die Rapperswil-Jona Lakers lieferten sich eine umkämpfte Partie. Im Bild kämpfen Ambris Michael Ngoy (links) und Rappis Gian-Marco Weather um den Puck
Ambri Piotta und die Rapperswil-Jona Lakers lieferten sich eine umkämpfte Partie. Im Bild kämpfen Ambris Michael Ngoy (links) und Rappis Gian-Marco Weather um den Puck
KEYSTONE/Ti-PRESS/Samuel Golay

Die Lakers liegen nun sechs Punkte vor den elftplatzierten Leventinern. Matchwinner der Gäste war Kevin Clark, der in der 51. Minute das 3:2 erzielte und 34 Sekunden vor dem Ende mit einem Schuss ins leere Gehäuse alles klar machte. Es waren für den Kanadier die Saisontore 22 und 23. Clark ist mit Abstand der beste Torschütze der Lakers, dennoch erhält er keinen neuen Vertrag.

Die ersten beiden Tore vom 0:1 (13.) zum 2:1 (34.) erzielten die Lakers jeweils im Powerplay. Zunächst traf Roman Cervenka (28.), der zum fünften Mal in dieser Spielzeit gegen Ambri erfolgreich war, mit einem präzisen Schuss, dann lenkte Nico Dünner unhaltbar ab.

Der Sieg der Rapperswiler ging in Ordnung, sie waren das aktivere Team. Überhaupt liegen die Nordtessiner den Lakers in dieser Saison, sie feierten im sechsten Direktduell in der laufenden Meisterschaft den fünften Sieg. Derweil erlitt Ambri die achte Niederlage in den letzten neun Partien.

Telegramm

Ambri-Piotta - Rapperswil-Jona Lakers 2:4 (1:0, 1:2, 0:2)

0 Zuschauer. - SR Stricker/Mollard, Obwegeser/Progin. - Tore: 13. Müller (Novotny) 1:0. 28. Cervenka (Clark, Profico/Powerplaytor) 1:1. 34. Dünner (Profico/Powerplaytor) 1:2. 36. Hächler (Fischer, Perlini) 2:2. 51. Clark (Cervenka, Moses) 2:3. 60. (59:26) Clark (Cervenka, Moses) 2:4 (ins leere Tor). - Strafen: 6mal 2 plus 10 Minuten (Trisconi) gegen Ambri-Piotta, 2mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Zwerger; Cervenka.

Ambri-Piotta: Conz; Fora, Isacco Dotti; Hächler, Fischer; Fohrler, Zaccheo Dotti; Ngoy; Zwerger, Flynn, Perlini; Grassi, Novotny, Müller; Kneubuehler, Dal Pian, Nättinen; Trisconi, Kostner, Mazzolini; Incir.

Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Egli, Profico; Vukovic, Jelovac; Sataric, Maier; Randegger; Clark, Cervenka, Moses; Lehmann, Rowe, Eggenberger; Schweri, Dünner, Wick; Forrer, Wetter, Loosli; Ness.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Bianchi, D'Agostini und Goi (alle verletzt), Rapperswil-Jona Lakers ohne Dufner, Payr und Rochow (alle verletzt). Ambri-Piotta von 58:47 bis 59:26 ohne Torhüter.

Resultate und Rangliste

Resultate: Ambri-Piotta - Rapperswil-Jona Lakers 2:4 (1:0, 1:2, 0:2). Davos - Lugano 5:6 (0:2, 4:3, 1:0, 0:0) n.P. Genève-Servette - Fribourg-Gottéron 2:3 (0:1, 1:2, 1:0). SCL Tigers - Bern 4:5 (1:2, 2:1, 1:2). ZSC Lions - Zug 2:6 (1:4, 1:1, 0:1).

Rangliste: 1. Zug 48/110. 2. Lugano 48/86. 3. Fribourg-Gottéron 48/84. 4. Lausanne 46/83. 5. ZSC Lions 48/81. 6. Genève-Servette 47/78. 7. Biel 46/75. 8. Davos 47/71. 9. Bern 48/56. 10. Rapperswil-Jona Lakers 48/53. 11. Ambri-Piotta 48/47. 12. SCL Tigers 48/31.

Kommentieren

Kommentar senden