×

SC Rapperswil-Jona Lakers: Nachfolge von Jeff Tomlinson bekannt

SC Rapperswil-Jona Lakers: Nachfolge von Jeff Tomlinson bekannt

Die SC Rapperswil-Jona Lakers haben auf der Trainerposition für die kommende Saison ein Schweden-Duo verpflichtet.

Rinaldo
Krättli
vor 2 Monaten in
Eishockey
SUISSE HOCKEY SERVETTE LAKERS
Nach sechs Saisons ist Schluss: Jeff Tomlinson wäre gerne geblieben, konnte sich unter diesen Umständen aber keine weitere Saison vorstellen.
KEYSTONE

Noch nicht lange ist es her, als bekannt wurde, dass der SCRJ seine Trainerpositionen überdenken will. Jeff Tomlinson, der laut Klub weiterhin als ein Kandidat unter Mehreren in Frage gekommen wäre, verzichtete von sich aus.

Ausbildner aus Schweden

Nun ist bekannt, wer Nachfolger von Jeff Tomlinson an der Bande der Lakers sein wird. Stefan Hedlund wird als Cheftrainer amten, Assistenztrainer wird Bert Robertsson. Beide Schweden amten noch  oder taten dies bis vor kurzem  als Trainer zweier verschiedener schwedischer Spitzenklubs. Der 45-Jährige Hedlund ist derzeit Assistenztrainer des schwedischen Spitzenklubs Skellefteå AIK, Bert Robertsson war bis vor Kurzem noch Cheftrainer bei Linköping.

Hedlund ist kein Unbekannter im Schweizer Eishockey. Zwischen 2017 und 2019 arbeitete er zwei Jahre beim EV Zug, zunächst als Cheftrainer bei der EVZ Academy in der Swiss League und später als Assistent von Dan Tangnes in der National League. Danach wechselte er zu einer der Top-Ausbildungsorganisationen in Schweden, Skellefteå AIK. In der Coaching Crew des aktuellen Tabellenvierten der SHL sei er massgeblich am Erfolg beteiligt, schreibt der SCRJ in seiner Mitteilung. «Er ist ein moderner Coach, der extrem kommunikativ ist und schnelles, attraktives Tempo-Eishockey spielen lässt», wird Sportchef Janick Steinmann zitiert. Weiter sagt Steinmann zum neuen Trainer: «Die tägliche Arbeit und Weiterentwicklung jedes Spielers im System und der Organisation steht bei ihm im Vordergrund.»

Robertsson, der neue Assistenzcoach, wird vor allem für die Defensive zuständig sein, wie der Klub schreibt. Der 46-jährige frühere Verteidiger mit NHL-Erfahrung (128 Spiele für Vancouver, Edmonton und New York Rangers) war ebenfalls schon in Skellefteå tätig. Die vergangenen zwei Jahre arbeitete er bei Linköping als Cheftrainer. Robertsson habe sich als Trainer in Schweden einen Namen als Top-Defensiv-Trainer gemacht und gelte als guter Kommunikator, welcher jeden Tag das Maximum aus den Spielern holen wolle, so die Lakers. Steinmann erwähnt zu den Qualitäten von Robertsson: «Seine langjährige Erfahrung aus der Ausbildungsstätte von Skellefteå wird uns in Rapperswil helfen, unsere Spieler auf das nächste Level zu hieven.»

Die beiden Schweden erfüllen das Anforderungsprofil und ihre Philosophie deckt sich mit den Vorstellungen des Vereins, schreibt dieser in der Mitteilung. Beide Trainer unterschrieben für zwei Jahre bei den Rapperswil-Jona Lakers. Sven Berger bleibt überdies zweiten Assistenztrainer und Tom Schlegel Goalietrainer der Lakers.

Kommentieren

Kommentar senden