×

Kloten besiegt Ajoie erneut

Kloten besiegt Ajoie erneut

Der EHC Kloten setzt in der Swiss League ein weiteres Zeichen der Stärke. Einen Tag nach dem 5:2-Heimsieg gewinnen die Zürcher Unterländer mit 3:0 auch auswärts gegen Cupsieger Ajoie.

Agentur
sda
vor 3 Monaten in
Eishockey
Der Puck wurde 2014 zum 80-Jahr-Jubiläum des EHC Kloten installiert
Der Puck wurde 2014 zum 80-Jahr-Jubiläum des EHC Kloten installiert
KEYSTONE/WALTER BIERI

Kloten schoss in Pruntrut in jedem Drittel ein Tor. Das 3:0 erzielte in der 56. Minute der vom HC Davos ausgeliehene Dario Meyer, der in der dritten Partie in Folge erfolgreich war. Der Klotener Goalie Dominic Nyffeler feierte bereits den achten Shutout in der laufenden Meisterschaft.

Kloten führt die Rangliste nach dem fünften Sieg in Serie nun mit neun Punkten Vorsprung auf Langenthal an - nach Verlustpunkten ist nach wie vor Ajoie das beste Team. Die Langenthaler holten im Heimspiel gegen die EVZ Academy in den letzten 13 Minuten der regulären Spielzeit zwar ein 0:3 auf, sie verloren aber das Penaltyschiessen. Es war für die Oberaargauer die erste Niederlage nach fünf Erfolgen.

Sierre gewann in Olten 3:2 und verdrängte die Solothurner vom 4. Tabellenplatz. Diego Schwarzenbach glich für den EHCO zweimal aus, nachdem Thibaut Monnet die Gäste zweimal in Führung gebracht hatte. Auf das 2:3 von Arnaud Montandon (33.) hatte Olten, das zum dritten Mal in den letzten vier Partien verlor, dann aber keine Antwort mehr. Winterthur erlitt mit dem 1:2 in Visp die 13. Niederlage in Folge.

Resultate/Rangliste:

Swiss League. Samstag: GCK Lions - Biasca Ticino Rockets 4:3 (0:1, 1:0, 2:2, 0:0) n.P. Langenthal - EVZ Academy 3:4 (0:1, 0:1, 3:1, 0:0) n.P. Olten - Sierre 2:3 (1:2, 1:1, 0:0). Thurgau - La Chaux-de-Fonds 1:4 (0:2, 1:1, 0:1). Visp - Winterthur 2:1 (0:1, 2:0, 0:0). Ajoie - Kloten 0:3 (0:1, 0:1, 0:1).

Rangliste: 1. Kloten 35/79 (159:74). 2. Langenthal 34/70 (126:90). 3. Ajoie 28/62 (128:64). 4. Sierre 32/57 (109:100). 5. Olten 33/55 (100:83). 6. La Chaux-de-Fonds 33/54 (109:102). 7. Thurgau 31/44 (75:85). 8. Visp 32/43 (88:99). 9. GCK Lions 32/38 (81:100). 10. EVZ Academy 35/34 (80:133). 11. Biasca Ticino Rockets 34/32 (65:114). 12. Winterthur 35/23 (72:148).

Kommentieren

Kommentar senden