×

HCD verliert auch gegen Lugano

HCD verliert auch gegen Lugano

Der HCD kommt nicht vom Fleck. Beim 0:3 gegen Lugano kassieren die Davoser die zwölfte Niederlage in dieser Saison. Auch die spezielle Unterstützung vor dem Stadion hilft nicht.

Roman
Michel
vor 3 Wochen in
Eishockey
SCHWEIZ EISHOCKEY DAVOS LUGANO
Ein enttaeuschter Davos' Enzo Corvi beim Eishockey-Qualifikationsspiel der National League zwischen dem HC Davos und dem HC Lugano.
GIAN EHRENZELLER/KEYSTONE

Tore? Lange Fehlanzeige. Auch weil es HCD-Stürmer Enzo Corvi im Startdrittel irgendwie gelingt, die Scheibe am Kasten der Luganesi vorbeizuschieben. Der Führungstreffer fällt schliesslich im Mittelabschnitt – auf der anderen Seite. Die Davoser sind nach dem 0:1 das bessere Team. Hischier, Ambühl und Turunen verpassen die besten Möglichkeiten der Gastgeber, die jedoch in den entscheidenden Momenten die letzte Konsequenz vermissen lassen. Das bestraft Lugano kurz nach der zweiten Pause mit zwei Toren innert vier Minuten knallhart. Die beste Chance, den HCD im Schlussdrittel nochmals heranzuführen hat Perttu Lindgren. Der Abschluss des Finnen landet aber am Pfosten.

Die Tore 🎯
25. Minute: Alessandro Chiesa, 0:1. Was für ein Hammer des Lugano-Verteidigers. Erst schüttelt Bodker mit einer Körpertäuschung Lukas Stoop ab. Dann trifft Chiesa haargenau unter die Latte.

42. Minute: Raphael Herburger, 0:2. Frehner kann Bürgler nicht stoppen, Herburger trifft aus zentraler Position.

46. Minute: Jani Lajunen, 0:3. Herrlicher Pass von Walker aus der Drehung. Vor dem Tor verwertet Lajunen die Vorlage ohne Mühe.

Der Aufreger 😲
Die Fans sind zurück – wenn auch nur vor dem Stadion. Nach der Bewilligung durch die Gemeinde kurz vor Weihnachten durften während dem Spiel gegen Lugano erstmals 50 Autos vor dem Stadion ins Auto-Public-Viewing, darunter ein Cabriolet! 

Der Beste 👍🏼
Oliver Heinen. Einmal mehr erstaunlich, wie abgeklärt und ruhig der Davoser Verteidiger spielt. Nicht zu vergessen: Der Mann ist erst 20-jährig und hat noch keine 50 Spiele in der National League auf dem Buckel.

Der Schlechteste 👎🏼
Lukas Stoop. Vor dem 0:1 im Zweikampf mit Bodker nicht konsequent genug. Steht damit am Ursprung der HCD-Niederlage.

Ausblick 🔜
Kein Spengler Cup. Aber Spengler-Cup-Rhythmus. Etwas mehr als 24 Stunden nach der Partie gegen Lugano trifft der HCD zuhause auf Ambri-Piotta. Am Mittwoch kommts im Davoser Eisstadion zum ersten Aufeinandertreffen mit dem EV Zug.

Kommentieren

Kommentar senden