×

Der Event des Jahres: Schpengler Köpp 2020

Der Event des Jahres: Schpengler Köpp 2020

Dieses Jahr fällt der traditionsreiche Spengler Cup in Davos aus. Stattdessen findet eine Premiere der Extraklasse statt. Sechs Mannschaften duellieren sich im Schpengler Köpp 2020 um den Pokal im Airhockey.

Mara
Schlumpf
vor 2 Monaten in
Eishockey

Wir schreiben das Jahr 2020. Ein Jahr voller Absagen. Auch der Spengler Cup ist der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Kein Spengler Cup 2020? Das muss nicht sein! Wir präsentieren: den hochinoffiziellen

Schpengler Köpp 2020

Erlebt gewohnt hochrangigen Spitzensport, wenn sich die besten Hockeyteams der Welt am Airhockey-Tisch duellieren. Macht Euch bereit für kaum auszuhaltende Spannung, harte Kämpfe und einen Schpengler Köpp, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat. Moderiert von niemand geringerem als der wohl berühmtesten Sportstimme der Südostschweiz – dem unvergleichlichen Jan Zürcher.

Mit dabei am inoffiziellsten Sportereignis des Jahres: die selben Mannschaften, die auch am Spengler Cup dabei gewesen wären. Vertreten werden sie von Topplayern der Medienfamilie Südostschweiz. Auf Euch warten Ressortleiter, Chefredaktoren und Digitale Pioniere. Und seid versichert: Als Vertreter ihrer jeweiligen Lieblingsmannschaft schenken sich die diesjährigen Schpengler-Köpp-Protagonisten rein gar nichts. Das Motto: Go hard  or go back to the Arbeitsplatz.

Die Spiele werden alle live auf der Südostschweiz-Facebookseite und auf «suedostschweiz.ch» übertragen.

Um den diesjährigen Pokal kämpfen:

Team HC Davos, SUI

Claudio «Coffee» Candinas macht seinem Namen alle Ehre. Candinas ist an Energie nicht zu überbieten und mit ihm steigt auch ein Spieltempo eines vollkommen neuen Niveaus aufs Eis. Der Bündner tritt gerne in einen hektischen Dialog mit dem Gegner und spielt zuverlässig jedes andere Team an die Wand.

Team Ambri Piotta, SUI

Für Ambri Piotta wird Corinne «the R.» Tscharner auf das (Eis-) Feld ziehen. The R. ist bekannt für ihre Defensivtaktik. Sie lässt Ihre Gegner alles geben und greift an, wenn die Energie des gegnerischen Teams auf dem Tiefpunkt ist. Flink wie eine Katze schnellt the R. übers Eis. Die junge Bündner Spielerin ist bereit, für den Pokal alles zu geben.

Team AK Bars, RUS

Patrick «The Panther» Nigg kann auf ein beachtliches Palmarés zurückblicken. In nicht weniger als drei Clubs konnte der Panther bereits Eis-Erfahrung sammeln. Sein Herz gehört aber Russland. Nigg spielt auf Zeit und ist bekannt dafür, ein Spiel im letzten Drittel nochmal komplett zu drehen. 

Team Canada, CAN

Aus Übersee geht Philipp «The Goat» Wyss für das Team Canada ins Rennen. Wyss bietet hochrangiges, pures Eishockey auf virtuosem Niveau. Fairplay wird bei The Goat gross geschrieben. Während bei Wyss die Defensive einwandfrei beinahe jeden Puck hält, weist die Offensive manchmal noch Verbesserungspotenzial auf. The Goat zieht als Favorit ins Rennen. Ob sich Canada den diesjährigen Sieg holen kann?

Team KooKoo, FIN

Sam «Metal» Hiltunen gilt als Aussenseiter im diesjährigen Schpengler Köpp. Das finnische Team nimmt erstmals am Turnier teil. Metal ist bekannt dafür, auf dem Eis keine Gnade zu zeigen und kein Foulplay zu scheuen. Mit aggressivem Offensivspiel könnte Hiltunen für einige Überraschungen am Schpengler Köpp sorgen.

Team HC Sparta Prague, CZE

Florian «The Glarnish» Landolt – die internationale Legende mit dem Glarnertüechli-Tattoo. Landolt hat nur eine Mission: den Turniersieg! Sein leichtes, flinkes Spiel überfordert die meisten seiner Gegner. In der Hoffnung, an vergangene Erfolge anknüpfen zu können, hat er eine intensive Trainingsphase im Herbst eingelegt und steht nun topfit auf dem Eis.

Spielplan Gruppenphase Schpengler Köpp

Samstag, 26. Dezember

15.00 Uhr: HC Ambri Piotta vs. AK Bars

20:15 Uhr: HC Sparta Prague vs. Team Canada

Sonntag, 27. Dezember

15.00 Uhr: HC Davos vs. HC Sparta Prague

20.15 Uhr: Team KooKoo vs. AK Bars

Montag, 28. Dezember

15.00 Uhr: HC Ambri Piotta vs. Team KooKoo

20.15 Uhr: Team Canada vs. HC Davos

Dienstag, 29. Dezember

14.45 Uhr Halbfinal 1: AK Bars Kazan vs. HC Davos

20.00 Uhr Halbfinal 2: HC Sparta Prague vs. HC Ambri Piotta

Mittwoch, 30. Dezember

14.45 Uhr Halbfinal 3: AK Bars Kazan vs. Team Canada

20.00 Uhr Halbfinal 4: HC Sparta Prague vs. Team KooKoo

Jeweils LIVE auf der Südostschweiz-Facebookseite und auf «suedostschweiz.ch».

 

Kommentieren

Kommentar senden