×

Sie lärmen und dirigieren

Sie lärmen und dirigieren

Geisterspielen sei Dank: Noch nie war die Kommunikation unter den Spielern auf dem Eis so gut zu hören wie aktuell. Gerade für Torhüter kann das ein Vorteil sein. HCD-Goalie Robert Mayer erzählt.

Roman
Michel
vor 1 Monat in
Eishockey

Robert Mayer ist weder heiser, noch klingt seine Stimme rau oder belegt. Das ist erstaunlich. Was unter normalen Umständen kaum auffällt, ist jetzt, wo in der National League vor leeren Rängen gespielt wird, nicht überhörbar: Kein anderer Torhüter spricht während der Spiele so oft wie der 31-Jährige, der seit dieser Saison beim HC Davos unter Vertrag steht. Mal weist er einen Verteidiger auf einen frei stehenden Gegenspieler hin. Mal ruft er ihm zu, wo ein freier Mitspieler steht. Mal warnt er von einem Spieler, der von der Strafbank zurückkehrt.