×

Ein bisschen Eigenwerbung

Bei der 1:4-Heimniederlage gegen Tabellenführer Huttwil blieb der EHC Chur erstmals in dieser Saison chancenlos auf Punktezuwachs. Das lag nicht an Goalie Dario Caduff. Er ist Teil eines speziellen Dreikampfs.

Konzentrierte Leistung: EHC-Chur-Schlussmann Dario Caduff kann sich im Spiel gegen Huttwil nicht über mangelnde Arbeit beklagen.
THEO GSTÖHL

Wenn ein Eishockeytorhüter nach einer Partie mit vier Ge-gentreffern zu den besten Akteuren seiner Equipe zählt, sagt dies schon vieles aus. Doch Dario Caduffs Leistung im Tor des EHC Chur war aus heimischer Optik betrachtet ein Aufsteller an diesem Samstag bei der 1:4-Niederlage gegen den Tabellenführer aus Huttwil. Vorab im ersten Drittel, als zunächst Mauro Frehner den Heimklub in Front geschossen hatte, hielt er seine Mannschaft mit zahlreichen Interventionen im Spiel. «Ich mag es, wenn ich sofort und viel beschäftigt werde», erläuterte der Torhüter.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.