×

Davos kommt in Genf unter die Räder

Im ersten Meisterschaftsspiel der neuen National-League-Saison hat der HC Davos auswärts gegen ein starkes Genève-Servette mit 2:5 verloren.

Südostschweiz
Freitag, 02. Oktober 2020, 23:19 Uhr Eishockey
HCD-Goalie Robert Mayer war bei seinem Debüt im Davoser Tor ein vielbeschäftigter Mann.

Dem HC Davos ist der Start in die Saison missglückt. Im ersten Spiel traf das Team von Trainer Christian Wohlwend mit Genève-Servette aber auch auf einen Gegner, der stark aufspielte. Mit einer hervorragenden Leistung, Tempo-Hockey und tollen Kombinationen putzten die Genfer die Davoser mit 5:2 vom Eis. Servette spielte schon im ersten Spiel wie ein Titelkandidat.

Die Genfer profitierten im zweiten Abschnitt aber auch von zu vielen Davoser Strafen. Innerhalb von 13 Minuten machten Henrik Tömmernes mit zwei Goals und Daniel Winnik aus einem 1:1 ein 4:1. Das 3:1 und das 4:1 gelang Servette in Überzahl; bei Tömmernes' zweitem Treffer sassen sogar zwei Davoser auf der Strafbank.

Linus Omark debütierte für Servette mit drei Assists. Ein anderer Schwede, der Davoser Verteidiger Magnus Nygren, erlebte einen weniger gelungenen Saisonstart. Er verliess das Eis mit einer Minus-3-Bilanz und stand fast bei allen Gegentoren auf dem Eis. (sda/krt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden