×

Champions Hockey League beginnt erst Mitte November

Die Champions Hockey League (CHL) beginnt aufgrund der Coronavirus-Pandemie erst Mitte November. Der HC Davos geniesst im Duell mit den Vienna Capitals Heimrecht im Hin- und Rückspiel.

Südostschweiz
Dienstag, 08. September 2020, 15:07 Uhr Zwei Heimspiele für Davos
Peter Zahner und seine Kollegen vom CHL-Ausschuss entschieden, den Start der Champions Hockey League um sechs Wochen zu verschieben
Peter Zahner und seine Kollegen vom CHL-Ausschuss entschieden, den Start der Champions Hockey League um sechs Wochen zu verschieben
KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Der Ausschuss der Champions Hockey League (CHL) hat wegen der unsicheren epidemiologischen Lage in Europa entschieden, den Start vom 6. Oktober auf den 17. November zu verlegen.

Als Folge der Verschiebung werden Hin- und Rückspiele der Sechzehntel- und Achtelfinals des im K.o.-System ausgetragenen Wettbewerbs in derselben Stadt und innerhalb von 24 Stunden ausgetragen. «Grundsätzlich spielt das besser klassierte Team zuhause», sagte Peter Zahner, CEO der ZSC Lions und Präsident der CHL. Ab den Viertelfinals treten jeweils beide Teams je einmal zuhause an. Im Duell mit den Vienna Capitals geniesst der HC Davos Heimrecht.

Aus der National League nehmen neben den Bündnern vier weitere Teams an der Champions Hockey League teil. Zug spielt in den Sechzehntelfinals gegen Skelleftea aus Schweden, Genève-Servette trifft auf die Straubing Tigers, Biel spielt gegen Bozen und die ZSC Lions messen sich mit dem dänischen Vertreter Sönderjyske Vojens. (krt/sda)

Kommentar schreiben

Kommentar senden