×

So funktioniert die «Bubble light» des HCD

Kaffee aus der Thermosflasche, Verzicht auf das Matchritual und nasse Handschuhe – mit verschiedenen Massnahmen schützt sich der HC Davos gegen das Coronavirus. Ein Einblick ins Covid-19-Konzept des Schweizer Rekordmeisters.

Im Car finden die HCD-Spieler ungewohnt komfortable Plätzverhältnisse vor.
BILDER ROMAN MICHEL

Raeto Raffainer zögert nur kurz, ehe er sich in der HCD-Garderobe in Hemd und Jeans gekleidet zielstrebig unter eine Dusche stellt und den Duschknopf drückt. Nichts geschieht. «Glück gehabt», sagt der Sportchef des HC Davos augenzwinkernd. Glück? Nicht ganz. Schliesslich war es Raffainer selbst, der vor dem Trainingsstart die Wasserleitungen unterbrach. Dass aufgrund der Abstandsregeln nur noch jede zweite Dusche funktioniert, ist nur eine kleines Puzzleteil. Vier Tage lang arbeiteten Eismeister und Materialwart, um die Garderoben in der Davoser Eishalle coronakonform umzubauen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.