×

Gilli liquidiert WM-Organisation ohne finanziellen Schaden

Trotz der Absage der Heim-WM 2020 in der Schweiz wegen der Corona-Pandemie kann sich das OK um den Bündner CEO Gian Gilli finanziell schadlos halten.

Südostschweiz
Dienstag, 07. Juli 2020, 10:51 Uhr Eishockey
WM-Chef Gian Gilli und Maskottchen Cooly können (ein wenig) lächeln: Kein finanzieller Schaden trotz WM-Absage
WM-Chef Gian Gilli und Maskottchen Cooly können (ein wenig) lächeln: Kein finanzieller Schaden trotz WM-Absage
KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Das OK der abgesagten Heim-Eishockey-WM 2020 kommt mit einem blauen Auge davon. Sämtliche Beiträge und geleisteten Zahlungen von Ticket- und Hospitality-Kunden sowie Sponsoring-Geldern seien bis Ende Juni vollumfänglich zurückbezahlt worden. Zudem sei trotz der aussergewöhnlichen Situation keinem Partner ein finanzieller Schaden entstanden, heisst es in der Mitteilung.

Bis spätestens Ende August sollen auch noch die Ticket-Rückerstattungen abgeschlossen sein. «Die Liquidation der Organisation erfolgt dann per Ende Jahr», so OK-Präsident Gian Gilli. (sda/so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden