×

«Doper werden diesen Freiraum längerfristig nutzen»

Beat Villiger gehört zu den renommiertesten Sportärzten der Schweiz. Die Absagen der Olympischen Spiele und der Eishockey-WM seien unumgänglich gewesen. Ein Gespräch über Coronavirus, Trainingsverluste und Kaffeesatzlesen.

Die Sportwelt steht seit Wochen still – und dominiert in diesen Tagen trotzdem die Schlagzeilen. Zuletzt am Dienstag, als die Olympischen Spiele von Tokio aufgrund der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr verschoben wurden. «Alles andere wäre weit weg vom olympischen Grundgedanken gewesen», sagt Beat Villiger. Der langjährige Olympiaarzt der Schweizer Delegation und hat als Mitglied des medizinischen Komitees des Eishockey-Weltverbands IIHF direkt zu einem anderen Entscheid mit historischem Ausmass mitgeholfen: die Absage der Eishockey-WM in Zürich und Lausanne.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.