×

Schweizer Hockeymeisterschaft sehr stark gefährdet

Das Tessin, der vom Coronavirus am meisten betroffene Kanton, greift zu Massnahmen, die sich auch auf den Sport erheblich auswirken. Die Regierung verhängt für die Zeit bis zum 29. März den Notstand.

Agentur
sda
Mittwoch, 11. März 2020, 20:28 Uhr Eishockey
Enthusiastische Fans des HC Lugano. Ein solches Bild könnte lange nicht mehr zu sehen sein.
Enthusiastische Fans des HC Lugano. Ein solches Bild könnte lange nicht mehr zu sehen sein.
KEYSTONE/Pablo Gianinazzi

Sportveranstaltungen werden nach dem Entscheid der Kantonsregierung für diese Zeit grundsätzlich verboten. Stark betroffen ist davon die Fortsetzung der Schweizer Eishockeymeisterschaft, insbesondere der für die Playoffs der National League qualifizierte HC Lugano. Es trifft jedoch auch Ambri-Piotta und die Ticino Rockets sowie im Fussball den FC Lugano.

Für den Donnerstagvormittag sind Entscheide der involvierten Klubs sowie des Verbandes Swiss Ice Hockey zu erwarten. Es ist denkbar, dass die Schweizer Eishockey-Saison abgebrochen wird, noch bevor die Playoffs begonnen haben. Zu dieser drastischen Massnahme rang sich am Donnerstag die deutsche Eishockey-Liga (DEL) durch. Denkbar ist auch dass die Tessiner Klubs ihre «Heimspiele» nördlich des Gotthard durchführen, beispielsweise in Zug oder Zürich.

Kommentar schreiben

Kommentar senden