×

Hockey-Saison vor Abbruch

Nachdem die Tessiner Behörden aufgrund des Coronavirus sämtliche Sportveranstaltungen verboten haben, dürfte die Nationalliga am Donnerstagmorgen das Saison-Ende beschliessen.

Roman
Michel
Mittwoch, 11. März 2020, 21:12 Uhr Wegen des Coronavirus
Die Stadien sind leer. Aufgrund des Coronavius wird wahrscheinlich das Saison-Ende beschlossen.
JÜRGEN STAIGER / KEYSTONE

Haben die Tessiner Behörden am frühen Mittwochabend über die Weiterführung der Eishockey-Saison entschieden? Vieles deutet darauf hin. Aufgrund des Coronavirus verhängte die Kantonsregierung ein Verbot für sämtliche Sportveranstaltungen. Sportliche Aktivitäten mit Ausnahme von individuellen Einzeltrainings sind bis am 29. März untersagt, Hallen und andere Sportstätten werden geschlossen. Heisst: Die National-League-Klubs Lugano und Ambri-Piotta, sowie Swiss Ligist Ticino Rockets dürfen ab sofort weder trainieren noch Partien bestreiten.

Eigentlich wollten Liga und Klubs am Freitag über die Fortsetzung der Meisterschaft befinden. Tendenz: die Wiederaufnahme des Betriebs am 17. März. Durch die rigorosen Massnahmen der Tessiner Behörden werden die Verantwortlichen nun schon früher zum Handeln gezwungen. Für Donnerstagmorgen haben Liga und Klubvertreter eine Telefonkonferenz einberufen.

Alles andere als der frühzeitige Abbruch der Meisterschaft wäre eine Überraschung und nur schwer zu vermitteln. Deutschland und Österreich hatten ihre Ligen bereits am Dienstag abgebrochen. Gestern folgten Norwegen, Dänemark, Polen und Frankreich diesem Beispiel. Die Schweiz dürfte das nächste Land in dieser Reihe sein. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden