×

Endstation Playoff-Viertelfinal für den EHC Arosa

Der EHC Arosa hat sich zu Hause nicht gegen den EHC Basel durchsetzen können. Das Resultat vom Donnerstagabend: 0:3. Die Niederlage bedeutet das Ende der Meisterschaft für die Schanfigger.

Südostschweiz
Freitag, 14. Februar 2020, 07:30 Uhr Eishockey
Der EHC Arosa schafft den Einzug ins Playoff-Halbfinal nicht und geht als Verlierer vom Eis.
EHC AROSA/EHCAROSA.CH

1270 Zuschauer haben sich am Donnerstagabend im Sport- und Kongresszentrum in Arosa eingefunden, um das vierte Playoff-Viertelfinalmatch in der MySports-League des EHC Arosa zu sehen. Es sollte das letzte Meisterschaftsspiel für die Schanfigger werden, denn sie verloren an diesem Abend mit 0:3 gegen den EHC Basel und gingen damit als Verlierer der ganzen Viertelfinal-Serie vom Eis. Nur eins von vier Spielen der Serie konnte der EHC Arosa für sich entscheiden.

Verteidiger Alain Bahar zieht ein Fazit zur Saison:

Dabei hat beim Spiel von Donnerstag alles ziemlich gut angefangen für die Schanfigger. Wie der Klub auf seiner Webseite schreibt, investierte die Mannschaft im ersten Drittel nochmals alles und zeigte ein beeindruckendes Tempo. Das grosse Manko: Zu einen Tor kam es nie.

Das rächte sich schliesslich im zweiten Drittel, in dem drei Tore der Basler fielen. Diese Führung gab die Gastmannschaft bis zum Ende nicht mehr aus der Hand. Der Aufstiegsaspirant vom Rheinknie zieht damit in die Playoff-Halbfinals ein. (rac)

Arosa-Cheftrainer Goran Manojlovic im Interview nach dem Spiel:

Kommentar schreiben

Kommentar senden