×

Josi punktet erneut, verliert aber mit Nashville

Roman Josi punktet in der Nacht auf Sonntag als einziger Schweizer in der NHL, dennoch verlässt er das Eis als Verlierer.

Agentur
sda
Sonntag, 09. Februar 2020, 08:11 Uhr Bern
Roman Josi konnte die Niederlage der Predators nicht verhindern
Roman Josi konnte die Niederlage der Predators nicht verhindern
KEYSTONE/AP/Jason Franson

Josi leitete bei der 2:3-Niederlage der Nashville Predators bei den Edmonton Oilers das 1:0 von Craig Smith (13.) ein, in dem er den Puck vors Tor spielte. Es war für den Berner Verteidiger bereits der 40. Assist und der 54. Skorerpunkt insgesamt in dieser Saison. In der 38. Minute gingen die Gäste dank Nick Bonino gar 2:0 in Führung, dennoch verpassten sie den dritten Sieg in Folge.

Neun Sekunden vor der zweiten Pause unterlief Kyle Turris in Unterzahl ein Eigentor - der Treffer wurde Alex Chiasson gegeben. Im letzten Abschnitt verhinderte der Deutsche Leon Draisaitl mit seinen Toren 30 und 31 in der laufenden Meisterschaft die dritte Niederlage hintereinander der Oilers. Bei den Predators kam neben Josi auch Yannick Weber zum Einsatz und bei Edmonton Gaetan Haas. Beide erhielten mit 8:10 respektive 4:29 Minuten nur wenig Vertrauen.

Mirco Müller kam mit den New Jersey Devils zum zweiten Zu-Null-Sieg in Folge - 3:0 gegen die Los Angeles Kings. Mackenzie Blackwood wehrte 37 Schüsse ab, nachdem ihm zwei Tage zuvor beim 5:0 gegen die Philadelphia Flyers 46 Paraden gelungen waren. Nico Hischier fehlte den Devils wegen einer Knieverletzung in der dritten Partie hintereinander. Nino Niederreiter feierte mit Carolina den fünften Erfolg in den letzten sieben Spielen. Die Hurricanes gewannen bei den Vegas Golden Knights 6:5 nach Penaltyschiessen. In der regulären Spielzeit hatten sie ein 2:4 in ein 5:4 gewendet. Niederreiter blieb zum dritten Mal in Serie ohne Skorerpunkt.

Luca Sbisa fehlte beim 5:2-Sieg der Winnipeg Jets zu Hause gegen die Ottawa Senators. Der Zuger Verteidiger war in der Partie zuvor von einem Puck voll am Knie getroffen worden und konnte das Eis nur mit Hilfe verlassen. Sobald die Schwellung zurückgegangen ist, sollte er wieder einsatzfähig sein. Matchwinner der Jets war Patrick Laine, der drei Tore im Powerplay erzielt.

Jonas Siegenthaler erlitt mit den Washington Capitals eine 2:7-Heimniederlage gegen Philadelphia. Sean Couturier (2/1) und Claude Giroux (1/2) verzeichneten bei den Flyers je drei Skorerpunkte.

Kommentar schreiben

Kommentar senden