×

Arosa schafft das Break in Basel – Kaltstart für Chur

Zum Auftakt in die MSL-Playoffs hat der EHC Arosa am Dienstagabend auswärts den favorisierten EHC Basel düpiert. Der EHC Chur startete derweil mit einer Heimniederlage in die Viertelfinal-Serie gegen Lyss.

Südostschweiz
Mittwoch, 05. Februar 2020, 09:06 Uhr Eishockey
Die Aroser jubeln zum Playoff-Auftakt in Basel.
TWITTER EHC AROSA

Gegen den Aufstiegsaspiranten EHC Basel ist der EHC Arosa am Dienstag auswärts und als Aussenseiter in die MSL-Playoffs gestartet. Dass die Schanfigger gegen das Team vom Dreiländereck nicht chancenlos sein werden, hat sich indes bereits in der Qualifikation abgezeichnet, als die Aroser drei der vier Direktbegegnungen für sich entscheiden konnten.

Und auch zum Start in die Best-of-5-Viertelfinalserie behielten die Aroser am Dienstag das bessere Ende mit sich. Gleich mit einem 4:0-Sieg im Gepäck durften die Bündner die Heimreise antreten. Als zweifacher Torschütze zeichnete sich Jan Däscher aus. Patrick Bandiera und Luca Infanger waren die weiteren Torschützen.

EHC Basel – EHC Arosa: Die Highlights (VIDEO SIHF)

Keinen guten Start in die Playoffs erwischte der EHC Chur. Das Team von Trainer Tomas Tamfal musste sich wie schon drei Tage zuvor im letzten Qualifikationsspiel dem SC Lyss geschlagen geben. Bereits im ersten Drittel waren die Churer mit 0:2 ins Hintertreffen geraten.

Yanick Sablatnig zum zwischenzeitlichen 1:2 und Lars Kellenberger rund sechs Minuten vor Spielende zum 2:3-Anschlusstreffer schürten für die Bündner Hauptstädter nochmals die Hoffnung. Zwölf Sekunden vor Spielende entschieden die Seeländer Spiel 1 der Viertelfinalserie aber definitiv für sich.

EHC Chur – SC Lyss: Die Highlights (VIDEO SIHF)

Weiter geht es in den MSL-Playoffs bereits am Donnerstag. Die Churer gastieren um 19.45 Uhr zu Spiel 2 in Lyss. Anpfiff der Partie Arosa – Basel ist um 20 Uhr. (krt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden