×

Nashville verliert auch mit neuem Trainer – Niederreiter siegt

Die Nashville Predators mit Roman Josi und Yannick Weber verloren im ersten NHL-Spiel nach dem Trainerwechsel gegen die Boston Bruins vor eigenem Publikum deutlich mit 2:6. Nino Niederreiters Carolina Hurricanes siegten gegen die Philadelphia Flyers in der Verlängerung.

Südostschweiz
Mittwoch, 08. Januar 2020, 07:41 Uhr Eishockey
Die Nashville Predators (im Bild Goalie Pekka Rinne) kassierten nach dem Trainerwechsel eine 2:6-Heimniederlage gegen die Boston Bruins
Die Nashville Predators (im Bild Goalie Pekka Rinne) kassierten nach dem Trainerwechsel eine 2:6-Heimniederlage gegen die Boston Bruins
KEYSTONE/AP/MH

Beim zwischenzeitlichen 1:2 von Filip Forsberg konnte sich Roman Josi den zweiten Assist gutschreiben lassen. Für den Captain von Nashville war es das elfte Spiel in Folge mit mindestens einem Skorerpunkt. Er baute damit seinen Klubrekord für die Predators weiter aus. In den elf Spielen totalisierte Josi sieben Tore und zwölf Assists.

Während es Josi persönlich ausgezeichnet läuft, kam die Mannschaft auch unter dem neuen Cheftrainer John Hynes zumindest vorerst nicht auf Touren. Nashville hatte Hynes am Vortag als Nachfolger von Peter Laviolette verpflichtet. Nashville hat nun fünf der letzten sechs Partien verloren und droht, die Playoffs zu verpassen. Für Boston auf der anderen Seite war es der erste Sieg nach zuletzt drei Niederlagen.

Niederreiter in der Verlängerung siegreich

Nico Hischier punktete gar doppelt für die New Jersey Devils. Der Walliser glich gegen die New York Islanders (3:4 n.V.) mit dem zehnten Saisontor zum 2:2 aus und bereitete das zwischenzeitliche 3:2 vor. Schliesslich wurde Hischier zum zweitbesten Spieler der Partie gewählt. Verteidiger Mirco Müller erhielt mit exakt 20 Minuten 25 Sekunden mehr Eiszeit bei New Jersey als Hischier, der in fünf seiner letzten sechs Spiele punktete. Die Washington Capitals mit Verteidiger Jonas Siegenthaler deklassierten die Ottawa Senators mit 6:1.

Die Carolina Hurricanes mit Nino Niederreiter gewannen gegen die Philadelphia Flyers mit 5:4 nach Verlängerung. Der Churer gab in den 13:18 Minuten, in denen er auf dem Eis stand, vier Schüsse ab. Indes beendete Niederreiter das Spiel ohne Skorerpunkt und mit einer ausgeglichenen Plus-Minus-Bilanz.

Timo Meier verlor mit den San Jose Sharks beim Stanley-Cup-Champion St. Louis Blues mit 2:3. Die Florida Panthers mit Denis Malgin unterlag den Arizona Coyotes mit 2:5. (sda/so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden