×

Der HC Albula startet mit zwei Derby-Niederlagen ins neue Jahr

Dem 3.-Ligisten HC Albula ist der Start ins neue Kalenderjahr missglückt. Am Wochenende unterlagen die Albulataler dem EHC Samedan in zwei Spielen mit 4:5 und 3:5.

Südostschweiz
Dienstag, 07. Januar 2020, 12:46 Uhr Eishockey
PRESSEBILD

von HC Albula

Am vergangenen Samstag ging das erste Meisterschaftsspiel gegen den EHC Samedan vonstatten. Am Tag spielten die Kinder der U11 des HC Albula und des EHC Samedan zusammen als Sambula ein Turnier auf dem Samedaner Kunsteis. Anschliessend kämpften die beiden 1. Mannschaften gegeneinander auf dem Eis um die drei Punkte. Der EHC Samedan ging bereits früh in Führung und konnte einige Minuten die Führung noch ausbauen. Der HC Albula kam unter Zugzwang und konnte kurz vor Ende des ersten Drittels den Anschlusstreffer erzielen. Die beiden Teams gingen somit mit 2:1 in die Pause.

Die Albulataler konnten zu Beginn des MItteldrittels in doppelter Überzahl spielen, die sie leider nicht ausnutzen konnten. Anstatt einen Treffer zu erzielen, baute der EHC Samedan innerhalb von einer Minute zweimal aus. Das Spiel war von vielen Strafen auf Seiten der Einheimischen geprägt. Der HC Albula konnte im Laufe des mittleren Drittels jedoch noch mit zwei Treffern das Zwischenergebnis auf 4:3 kürzen.

Die Partie ging auch im letzten Drittel sehr torreich weiter, denn der EHC Samedan baute seine Führung nur kurz nach der Pause auf 5:3 aus. Der HC Albula versuchte mit allen Mittel das Ergebnis zu kehren. Sie verbuchten somit noch einen Anschlusstreffer, doch der ersehnte Ausgleich blieb leider aus. Das von Strafen geprägte Spiel ging mit zwei Spieldauerdisziplinarstrafen auf Seiten der Einheimischen zu Ende.

Rückspiel in Samedan statt Bergün

Tags darauf sollte das Heimspiel gegen den EHC Samedan durchgeführt werden, da aber die Temperaturen dieses Jahr alles andere als winterlich sind, musste das in Bergün geplante Spiel in Samedan durchgeführt werden. Ein Dank geht an den EHC Samedan, der das Eis gratis zur Verfügung stellte. Die Partie startete zu Gunsten der Albulataler, denn sie gingen bereits in der ersten Minute in Führung. Die Engadiner konnten jedoch einige Minuten später den Ausgleich erzielen.

Der EHC Samedan zeigte nach der  ersten Pause deutlich, dass auch sie schnelle Treffer erzielen können, denn nicht einmal eine Minute nach Anpfiff des mittleren Drittels trafen sie zur Führung. Der doppelte Führungstreffer liess danach auch nicht lange auf sich warten und sie erhöhten auf 3:1. Die Mannschaft von Walter Gubser konnte jedoch noch vor Ende des zweiten Drittels den sehr wichtigen Anschlusstreffer erzielen.

Nach dem Anschlusstreffer kommt bekanntlich der Ausgleichstreffer. Dies zeigte der HC Albula zehn Minuten vor Spielende. Die Engadiner liessen sich das aber nicht gefallen und schossen sich nur wenig später mit 4:3 wieder in Führung. Der HC Albula versuchte einen erneuten Ausgleichstreffer zu erzielen. Eine Minute vor Schluss spielten die Albulataler ohne Torhüter um vielleicht doch noch den Treffer zu erzielen, jedoch ohne Erfolg, denn der EHC Samedan traf das leere Netz aus dem eigenen Drittel. Der HC Albula blickt auf zwei sehr hart umkämpfte Spiele zurück und nimmt die positiven Aspekte mit in das Cupspiel gegen den SC Rheintal am Donnerstag.

Kommentar schreiben

Kommentar senden