×

Verschärft der HCD die Bieler Krise?

Der HC Davos tritt am Sonntag zum dritten Spiel innert 68 Stunden an. Ziel ist es, gegen die kriselnden Bieler der dritte Sieg in diesem Jahr einzufahren.

Südostschweiz
Samstag, 04. Januar 2020, 15:13 Uhr Eishockey
SCHWEIZ EISHOCKEY LANGNAU DAVOS
Kann der HC Davos nach dem Sieg gegen Langnau am Samstag am Sonntag gegen Biel erneut jubeln?
KEYSTONE/MARCEL BIERI

Vom alljährliche Spengler-Cup-Blues ist beim HC Davos bisher nach Wiederaufnahme der Meisterschaft noch nichts zu spüren. Davos ist mit fünf Punkten aus den beiden ersten Partien erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Die Davoser wollten sich wohl auch für den doch ziemlich missglückten Spengler Cup rehabilitieren. Dies ist mit Siegen gegen den SC Rapperswil-Jona Lakers (3:1), und dem 2:1-Sieg in der Verlängerung gestern auswärts bei den Tigers geglückt.

Diesen Schwung wollen die Bündner am Sonntagnachmittag im Heimspiel gegen Biel auch im dritten Spiel innert 68 Stunden ausspielen.

Biel strauchelte zuletzt

Während der HC Davos gut ins neue Jahr gestartet ist, ist der EHC Biel, letzte Saison Playoff-Halbfinalist, in der laufenden Meisterschaft nach einem starken Saisonstart in eine veritable Baisse geraten. Die Seeländer verloren ihre letzten sieben Meisterschaftsspiele allesamt. Ihr letzter Sieg datiert vom 1. Dezember, als sie die Rapperswil-Jona Lakers zuhause mit 3:2 besiegten. Am Freitagabend waren die Bieler einem Sieg allerdings wieder sehr nahe. Drei Mal führten sie zuhause gegen Lausanne, ehe sie noch mit 4:5 nach Penaltyschiessen unterlagen.

Das Spiel zwischen dem HC Davos und dem EHC Biel morgen um 15.45 Uhr in Davos ist das dritte der laufenden Meisterschaft. Bisher gewann in den beiden bereits gespielten Partien jeweils das Heimteam. Ende September gewann Biel mit 2:1, Mitte Oktober die Davoser zuhause mit 5:2. Die Zuschauer dürfen also gespannt sein, ob der Schwung auch gegen Biel anhält. (kup)

Kommentar schreiben

Kommentar senden