×

Aus am Spengler Cup: Davos stolpert über Turku

Der HC Davos hat den Viertelfinal am Spengler Cup gegen TPS Turku mit 1:3 verloren. Damit schieden die Davoser am Heimturnier mit drei Niederlagen aus.

Südostschweiz
Sonntag, 29. Dezember 2019, 17:18 Uhr Eishockey
Für Andres Ambühl und den HC Davos verlief der 93. Spengler Cup nicht wie gewünscht.
KEYSTONE

Davos drückt, Turku gewinnt – so lässt sich der erste von zwei Viertelfinals am 93. Spengler Cup vom Sonntagnachmittag zusammenfassen. Denn die Niederlage gegen die Finnen wäre aus Davoser Sicht durchaus vermeidbar gewesen, zeigten die Bündner gegenüber den beiden fahlen Auftritten in der Gruppenphase doch ein ganz anderes Gesicht – auch, weil sie im dritten Einsatz erstmals mit vier statt nur drei Sturmlinien aufliefen.

Zu Beginn der Partie lief zunächst auch alles nach dem Gusto der Gastgeber. Yannick Frehner brachte den HCD bereits in der 9. Minute mit 1:0 in Führung. Noch vor dem ersten Pausentee vermochte Lauri Pajuniemi (16.) das Skore für die Finnen aber auszugleichen. Nach dem torlosen Mitteldrittel spielten im Schlussabschnitt beide Teams mit offenem Visier. Der goldene Treffer glückte indes TPS Turku durch Joel Janatuinen (49.). Sieben Minuten später doppelte Janatuinen mit dem Tor zum 3:1-Schlussresultat nach.

Wohlwends Poker geht nicht auf

Nachdem der HC Davos am Spengler Cup zuletzt sechsmal in Folge im Halbfinal ausgeschieden war, bedeutete nun erstmals seit Einführung des aktuellen Modus im Jahr 2010 der Viertelfinal Endstation. Damit ist klar, dass die Taktik von HCD-Trainer Christian Wohlwend nicht aufging. Der Engadiner hatte in den beiden Gruppenspielen bewusst auf viele Stammspieler verzichtet, um so Kräfte für den weiteren Turnierverlauf zu schonen.

Nun können sich die Bündner bereits früher als gewollt auf das intensive Programm im Januar vorbereiten. Am Donnerstag (19.45 Uhr) empfängt der HC Davos die SCRJ Lakers zum ersten National-League-Spiel im Jahr 2020 im Davoser Eisstadion. (krt)

TPS Turku - Davos 3:1 (1:1, 0:0, 2:0)

6036 Zuschauer. - SR Lemelin/Romasko (USA/RUS), Kaderli/Nikulainen (SUI/FIN). - Tore: 9. Frehner (Nygren, Meyer) 0:1. 16. Pajuniemi (Parssinen) 1:1. 49. Janatuinen (Wirtanen, Tirronen!) 2:1. 56. Janatuinen (Karvonen) 3:1. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen TPS Turku, 3mal 2 Minuten gegen Davos.

TPS Turku: Tirronen; Piskula, Olsson; Viro, Larsson; Salonen, Sund; Windlert, Kuru; Budish, Filppula, Korpikoski; Janatuinen, Wirtanen, Pyythia; Nurmi, Parssinen, Pajuniemi; Suoranta, Karvonen, Holm.

Davos: Sandro Aeschlimann; Du Bois, Jung; Nygren, Guerra; Rantakari, Stoop; Kienzle; Marc Wieser, Corvi, Pesonen; Kristo, Ambühl, Tedenby; Baumgartner, Wellman, Palushaj; Herzog, Marc Aeschlimann, Frehner; Meyer.

Bemerkungen: Davos ohne Hischier, Paschoud, Lindgren, Bader und Dino Wieser (alle verletzt) sowie Kessler, Heinen und Barandun (alle überzählig). - Pfosten: 41. Korpikoski. - Davos ab 57:41 bis 58:21 sowie ab 58:48 ohne Torhüter.

Kommentar schreiben

Kommentar senden