×

Schweizer Junioren gegen Schweden chancenlos

Nach dem 5:3 gegen Kasachstan verlieren die Schweizer an der U20-WM in Tschechien das zweite Spiel. Das Team von Trainer Thierry Paterlini unterliegt Schweden in Trinec 2:5.

Agentur
sda
Samstag, 28. Dezember 2019, 22:36 Uhr Eishockey
Der Schweizer Sandro Schmid im Vorrundenspiel gegen Schweden
Der Schweizer Sandro Schmid im Vorrundenspiel gegen Schweden
KEYSTONE/AP/XRJ

Paterlini hatte das Duell gegen die Schweden im Vorfeld als «schönen Test» bezeichnet, um zu sehen, wo sie in der Defensive stehen würden. In der Tat war die Partie dann lange Zeit alles anders als schön für die Schweizer, die von den Skandinaviern ihre Grenzen in den ersten 40 Minuten schonungslos aufgezeigt erhielten.

Die Schweden kamen vor 4109 Zuschauern bereits nach wenigen Sekunden zu einer guten Möglichkeit. Nach dem fünften Torschuss in der 10. Minute lagen sie 2:0 vorne - beide Treffer erzielte der bei Frölunda tätige Samuel Fagemo. Hielten die Schweizer im ersten Drittel noch einigermassen mit, hatten sie den Schweden im Mittelabschnitt nur wenig entgegenzusetzen. Nach dem 0:4 von Karl Henriksson (30.) war das Spiel für Goalie Luca Hollenstein zu Ende; er wurde durch Stéphane Charlin ersetzt. Vor einem Jahr im Viertelfinal gegen die Schweden (2:0) hatte Hollenstein mit 41 Paraden noch gehext. An ihm lag es jedoch nicht, dass die Partie noch vor Spielhälfte vorentschieden war, er wurde von seinen Vorderleuten schlichtweg zu wenig unterstützt.

Gross trifft zum 2:5

Als kleinen Trost können die Schweizer für sich in Anspruch nehmen, dass schönste Tor der Begegnung erzielt haben. Der Bieler Gian Kohler beförderte den Puck 13 Sekunden vor der zweiten Pause in Baseball-Manier aus der Luft zum 1:5 ins Gehäuse. Es war für die Schweizer das zweite Powerplay-Tor an diesem Turnier. Das 2:5 des Bündner Verteidigers Nico Gross (55.), der seine vierte U20-WM bestreitet, konnte sich ebenfalls sehen lassen. Überhaupt dominierten die Schweizer die letzten 20 Minuten, was das Schussverhältnis von 13:3 (total 27:27) unterstreicht. Sie hätten im letzten Drittel Charakter gezeigt und zu ihrem Speed zurückgefunden, sagte Paterlini.

Derweil feierten die Schweden mit dem Sieg ein Jubiläum, gewannen sie doch ihr 50. Vorrundenspiel in Folge an einer U20-WM. Die letzte Niederlage in einer Gruppenpartie datiert vom 31. Dezember 2006, als sie gegen die USA 2:3 nach Verlängerung verloren - eine sagenhafte Serie.

Die Schweizer geniessen nun einen Ruhetag, ehe sie am Montagabend um 19 Uhr auf die Slowakei treffen. Gegen die Osteuropäer scheinen die Chancen auf den zweiten Erfolg gut zu sein. So oder so haben die Schweizer die Viertelfinal-Teilnahme nach dem 5:3 gegen Kasachstan praktisch auf sicher.

Telegramm

Schweiz - Schweden 2:5 (0:2, 1:3, 1:0)

Trinec. - 4109 Zuschauer. - SR MacFarlane/Schrader (USA/GER), Hagerstrom/Lederer (FIN/CZE). - Tore: 4. Fagemo (Söderström) 0:1. 10. Fagemo (Höglander) 0:2. 22. Höglander (Lundkvist, Sandin/Ausschluss Salzgeber) 0:3. 30. Henriksson (Raymond) 0:4. 35. Raymond (Berggren, Holtz/Ausschluss Sopa) 0:5. 40. Kohler (Nussbaumer, Moser/Ausschluss Ginning) 1:5. 55. Gross (Kohler, Verboon) 2:5. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 3mal 2 plus 10 Minuten (Ginning) gegen Schweden.

Schweiz: Hollenstein/Charlin (ab 30.); Aebischer, Berni; Moser, Gross; Henauer, Pezzullo; Guggenheim; Patry, Schmid, Wetter; Kohler, Nussbaumer, Verboon; Sopa, Mettler, Gerber; Knak, Salzgeber, Berri; Jobin.

Resultate/Rangliste

U20-WM in Tschechien. Gruppe A (in Trinec). Samstag: Finnland - Slowakei 8:1 (2:0, 5:1, 1:0). Schweiz - Schweden 2:5 (0:2, 1:3, 1:0). - Rangliste: 1. Schweden 2/5 (8:4). 2. Finnland 2/4 (10:4). 3. Schweiz 2/3 (7:8). 4. Slowakei 2/3 (4:9). 5. Kasachstan 2/0 (4:8).

Kommentar schreiben

Kommentar senden